Dem Grünen Tee werden wahre Wunderwirkungen nachgesagt. Im Gegensatz zum schwarzen Tee wird der Grüntee nicht fermentiert. Dem Grüntee bleiben dadurch eine Vielzahl gesunder Inhaltsstoffe erhalten.

Der Grüntee enthält nach neuesten Erkenntnissen über 100 verschiedene Wirkstoffe und etwa 400 Aromastoffe. Die Grüntee-Blätter enthalten grosse Mengen an Vitamin  C, an B-Vitaminen (für die Nerven), Fluor (für die Zähne), Mangan, Zink, Bitterstoffe, Koffein und wichtig: Polyphenole. Polyphenole – es gibt zwei Formen davon – bewirken folgendes:

  • Sie beruhigen Magen und Darm
  • Sie schalten schädliche Bakterien aus
  • Sie beugen entzündlichen Magen- und Darmstörungen vor.
  • Sie machen die Haut strapazierfähiger.
  • Sie krebshemmende und blutverdünnende Eigenschaften.
  • Sie sind Radikalenfänger.

Japanische Wissenschaftler fanden heraus:
Dort, wo viel getrunken, wird ist das Risiko an Haut-, Magen- oder Lungenkrebs zu erkranken, deutlich erniedrigt.

Andere Untersuchungen zeigen, dass Grüntee offenbar

  • Frühzeitiger Arterienverkalkung (Arteriossklerose) vorbeugen kann
  • Herz- und Kreislauferkrankungen verhindern kann
  • Cholesterinwerte zum postiven hin beeinflußt
  • Erhöhte Blutzucker- und Blutdruckwerte senken kann
  • Rheumatische Beschwerden lindern kann
  • Konzentrationsvermögen steigert

Fazit:
Vielleicht passt der Begriff „“ nicht wirklich. Doch es lohnt sich allemal 1 – 2 Tassen Kaffee durch Grünen Tee zu ersetzen.

(Bildquellen: Wikipedia)

Verwandte Artikel