Schwarzkümmel bei Psoriasis, Alzheimer, Heuschnupfen, Rheuma plus 55+ weitere Anwendungen (©-M.-Schuppich-Fotolia.com) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

bei , Alzheimer, Heuschnupfen, plus 55+ weitere Anwendungen (©-M.-Schuppich-Fotolia.com)

Der (Echte) Schwarzkümmel (Nigella sativa) ist eine Pflanzenart in der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Er ist damit weder mit Kümmel noch mit Kreuzkümmel verwandt. Seit mehr als 2.000 Jahren wird Schwarzkümmel im Fernen Osten und Asien als pfefferartiges Gewürz sowie in den in verschiedenen traditionellen Systemen der Medizin wie Ayurveda, Siddha, Unani, arabisch und islamische Medizin usw. verwendet.

Der Schwarzkümmel[1] ist eine krautige Pflanze, die bis bis 30cm hoch wird und wechselständige, dreifach fiederteilige Blätter trägt. Die ganze Pflanze ist (besonders am Stengel) leicht behaart, wobei der Stengel einfach oder verzweigt ist. Die weißen Blüten, endständig sitzend, fallen dadurch auf, daß sie an den Spitzen der Blütenblätter eine grünliche oder bläuliche Färbung besitzen und ohne Außenhülle sind. Die ich entwickelnden Samen sind scharf dreikantig, runzelig und schwarz sind, sowie aromatisch und bitter schmecken.  Schwarzkümmel blüht meist von Juli bis September.

Die Schwarzkümmel ist in Ägypten und angrenzenden Ländern heimisch. Kultiviert wird der Schwarzkümmel jedoch in Südeuropa, Nordafrika und Westasien. Die Samen werden geerntet, wenn diese schwarzbraun sind. Sie werden dann noch nachgetrocknet.

Schwarzkümmel () enthält über 100 Inhaltsstoffe

Schwarzkümmel (Nigella sativa) enthält über 100 aktive Inhaltsstoffe (@-Nadki-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Schwarzkümmel (Nigella sativa) enthält über 100 aktive Inhaltsstoffe (@-Nadki-Depositphotos)

Schwarzkümmel (Nigella sativa)[2] sind reich an essentiellen Fettsäuren. Darüber Ätherisches Öl, fettes Öl, Eiweisse, Saponin, Gerbstoffe und Bitterstoffe. Einige der bisher als pharmakologisch aktiv untersuchten Inhaltsstofe sind Nigellin, Cymine, Nigellone, Carvone, Limonene, Nigellimine, Thymoquinone, Thymohydroquinone, Terpineol, Sesquiterpene. Pinene und Thymol. Darüber hinaus enthalten die Schwarzkümmelsamen natürlich noch viel mehr wie zum Beispiel Alkaloide in Spuren.[3]

Sie gehören übrigens zur selben pharmakologischen Familie wie  Echte Schlüsselblume (Primula veris), Borretsch (Borago officinalis) und Schwarze Johannisbeere (Ribes nigrum)[4].

(Schwarzkümmel bei Amazon)

Schwarzkümmel mehr Heilpflanze als Gewürz

Obgleich bei uns bestenfalls als Gewürz genutzt, hat gerade Schwarzkümmel-Öl (Nigella sativa) ein unglaublich breite Anwendung bei medizinischen Themen. Ein Autor nannte Schwarzkümmelöl (Nigella sativa) das Heilmittel gegen alles ausser dem Tod („Black Seed – ’The Remedy For Everything But Death‘“)!

Schwarzkümmel wirkt antihistaminische Wirkung (allergische Reaktionen hemmend), antihyperlipidämisch (gegen erhöhte Blutfettwerte wirkend), antientzündlich, analgetisch, immunmodulatorisch, antioxidativ, antibakteriell, antiviral, antihypertensiv, antineurodegenerativ, fungizid, antidiabetisch, krampflösend und so weiter

Mir scheint in der Tat, dass Schwarzkümmel gegen die meisten Erkrankungen ohne Nebenwirkungen eingesetzt werden kann – entweder alleine oder als Ergänzung.

Schwarzkümmel bei Psoriasis, Alzheimer, Heuschnupfen, Rheuma plus 55+ weitere Anwendungen

Viele historisch, erfahrungsmedizische Erkenntnisse konnten auch längst in Studien belegt werden. Man könnte Schwarzkümmelöl (Nigella sativa)[5] einsetzen bei bzw. es wurde eingesetzt bei:

  • Appetitzügler
  • Bronchodilatatoren (Weitung der Bronchien aka „Asthmaspray“)
  • Analgetika (schmerzstillende oder schmerzlindernde Wirkung)
  • Diabetes (erhöhte Blutzuckerwerte im Blut)
  • Asthma
  • Schwarzkümmel (Nigella sativa) kann bei Bluthochdruck (Hypertonie) unterstützen.  (@-minervastock-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

    Schwarzkümmel (Nigella sativa) kann bei Bluthochdruck (Hypertonie) unterstützen. (@-minervastock-Depositphotos)

    Bluthochdruck (antihypertensive)

  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Leber- und Nierenerkrankungen, leber- und nierenschützend
  • Blähungen
  • Hepatitis C, Autoimmun-Hepatitis
  • Verdauungsstörungen, zum Beispiel Durchfallerkrankungen oder chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • Gastritis (Magenschleimhautentzündung)[6]
  • mikrobiellen Infektionen
  • Steigerung der Milchleistung bei Mensch und Tier
  • Graue Haare
  • Ölziehen gegen Zahnfleischentzündung
  • gegen Krebs[5]
  • Allergien und allergische Begleiterscheinungen wie
  • Senkt erhöhte Blutfettwerte (Cholesterin)
  • Gallekoliken[1]
  • Bronchialspasmen, Bronchitis
  • Rheuma
  • Erholung von schweren Krankheiten, Abmagerung
  • Fatigue (Allgemeine Abgeschlagenheit)
  • Parasiten, Würmer
  • Immunsystem stärkend
  • Erbrechen (Geröstete schwarze Samen)
  • Testosteronspiegel anheben (Tierversuch[7])
  • Eine Chemotherapie ist keine schöne Sache. Schwarzkümmel kann es verbessern. (-Anna-Jurkovska.Fotolia) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

    Eine Chemotherapie ist keine schöne Sache. Schwarzkümmel kann es verbessern. (-Anna-Jurkovska.Fotolia)

    Schutz bei Chemotherapie[8]

  • Schutz vor oxidativem Stress
  • Gegen einzelne Krebsarten wirken
  • Haarausfall
  • wie
    • Hashimoto
    • Multiple Sklerose
    • Morbus Basedow
  • reduziert Entzündung bei Rheumatischer Arthritis
  • potente therapeutische Wirksamkeit bei der Prävention und Behandlung von verschiedenen infektiösen und nicht-infektiösen Krankheiten[5],
  • antimikrobielle Effekte gegen Verschiedene Krankheitserreger, einschließlich Bakterien, Viren, Schistosoma und Pilz[9]
  • PTSD (Post Traumatic Stress Disorder = posttraumatische Belastungsstörung)
  • Wirkungen und Effekte gegen neurodegenerative Erkrankungen (Erkrankung des Nervensystems)[2] wie
    • Alzheimer
    • Parkinson
    • Epilepsie
  • verbessert Gedächtnis, Aufmerksamkeit und Wahrnehmung[10]
  • Schwarzkümmel kann die männliche Zeugungsfähigkeit deutlich verbessern. (©-detailblick-Fotolia) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

    Schwarzkümmel kann die männliche Zeugungsfähigkeit deutlich verbessern. (©-detailblick-Fotolia)

    erektile Dysfunktion (Erektionsstörung, Potenzstörung, Impotenz)[6]

  • Steigert Testosteronspiegel[11]
  • verbessert die männliche Fruchtbarkeit[12] [13]
    • Spermienzahl steigt deutlich
    • Spermienbeweglichkeit verbessert sich deutlich
    • die Morphologie (Form) ist deutlich besser, mit anderen Worten mehr „gesunde Spermien“
  • Psoriasis: Schwarzkümmelöl kann helfen. (@-Hriana-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

    Psoriasis: Schwarzkümmelöl kann helfen. (@-Hriana-Depositphotos)

    Hauterkrankungen wie

Anwendung des Schwarzkümmelöls

Schwarzkümmelöl kann sehr gut innerlich eingenommen, sprich getrunken werden. Es ist eventuell etwas intensiv. Doch wenn man es in einen Smoothie packt, am besten mit anderen wertvollen Antioxidantien. Wem der Geschmack zu intensiv ist, kann sich auch Svhwarzkümmelöllkapseln beschaffen.

Schwarzkümmelöl bei Borreliose

Schwarzkümmelöl ist auch Bestandteil einer interessanten Mischung gegen Borreliose. Es handelt sich dabei um ein Rizol-Präparat. Rizol ist ozonisiertes Olivenöl, das in Kapseln gegeben wird, um es innerlich einzunehmen gegen Darmprobleme und Parasiten. Diese spezielle Mischung heisst Para-Spezial NSB und enthält:;
69,3 % Rizol-Rohstoff
10,0 % Wermutöl
10,0 % Nelkenöl
1,8 % Walnussöl
3,0 % Beifußöl
5,0 % Schwarzkümmelöl
0,9 % Majoranöl

Schwarzkümmel am besten täglich mit LaVita!

Schwarzkümmel lässt sich gut mit einem Smoothies kombinieren. (@-angelsimon-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Schwarzkümmel lässt sich gut mit einem Smoothies kombinieren. (@-angelsimon-Depositphotos)

Persönlich nehme ich jeden Morgen unter anderem etwas Olivenöl, Schwarzkümmelöl, SanOmega Omega 3 Fettsäuren, LaVita und mehr in einem Cocktailglas. Dies versorgt meinen Körper mit den äusserst wichtigen sekundären Pflanzeninhaltsstoffen und schützen meinen Körper so täglich vor akuten und chronischen Erkrankungen, entgiften ihn und optimieren ihn.

Olivenöl wirkt antibiotisch und schützt vor Arteriosklerose; Schwarzkümmelöl (Ölmühle Solling) regt die Leber an und stärkt das Immunsystem; die Omega 3 Fettsäuren sind entzündungshemmend und wichtig für eine gute Gehirnfunktion; und das Vitalstoffkonzentrat LaVita liefert alle wesentlichen Vitamine,  Mineralien und sekundären Pflanzeninhaltststoffe aus fast 70  verschiedenen Obst- und Gemüsearten, vergorenes und Kräuter!

… und der Tag kann starten.

Welche Erfahrungen haben Sie gewonnen mit Schwarzkümmel(öl)?
Welche Tipps haben Sie noch zu Schwarzkümmel(öl)?
Schreiben Sie mir!


Schwarzkümmel: Literaturquellen – Forschungsquellen – Fussnoten

  1.   Pahlow, M. (2013). Das große Buch der Heilpflanzen gesund durch die Heilkräfte der Natur (Genehmigte Lizenzausgabe für Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG ed.). Hamburg: Nikol Verlag.   http://amzn.to/2g5Eomt
  2. Khazdair, M. R. (2015). The Protective Effects of Nigella sativa and Its Constituents on Induced Neurotoxicity. J Toxicol, 2015, 841823. doi:10.1155/2015/841823 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26604923
  3. Ahmad, A., Husain, A., Mujeeb, M., Khan, S. A., Najmi, A. K., Siddique, N. A., … Anwar, F. (2013). A review on therapeutic potential of Nigella sativa: A miracle herb. Asian Pac J Trop Biomed, 3(5), 337–352.
  4.  Wood, M. (2008). The Earthwise Herbal. A complete Guide to old world medicinal plants: North Atlantic Books  http://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de/azearthwiseherbal1
  5. Majdalawieh, A. F., & Fayyad, M. W. (2016). Recent advances on the anti-cancer properties of Nigella sativa, a widely used food additive. J Ayurveda Integr Med, 7(3), 173–180. doi:10.1016/j.jaim.2016.07.004 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27649635
  6.   Wood, M. (2008). The Earthwise Herbal. A complete Guide to old world medicinal plants: North Atlantic Books  http://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de/azearthwiseherbal1
  7. Aithal, M., Haseena, S., Das, K. K., & Saheb, S. H. (2016). Effect of Nigella Sativa seed and Thymoquinone on Reproductive Parameters in Sterptozotocine Induced Diabetic and Normal Male Albino Rats. Int J Intg Med Sci, 3(3), 248–252.  http://www.jpsr.pharmainfo.in/Documents/Volumes/vol7Issue04/jpsr07041511.pdf
  8. Farooqui, Z., Ahmed, F., Rizwan, S., Shahid, F., Khan, A. A., & Khan, F. (2017). Protective effect of Nigella sativa oil on cisplatin induced nephrotoxicity and oxidative damage in rat kidney. Biomedicine & Pharmacotherapy, 85, 7–15. doi:http://dx.doi.org/10.1016/j.biopha.2016.11.110  //www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0753332216316651
  9. Forouzanfar, F., Bazzaz, B. S., & Hosseinzadeh, H. (2014). Black cumin (Nigella sativa) and its constituent (thymoquinone): a review on antimicrobial effects. Iran J Basic Med Sci, 17(12), 929–938. < https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25859296>
  10. Bin Sayeed, M. S., Asaduzzaman, M., Morshed, H., Hossain, M. M., Kadir, M. F., & Rahman, M. R. (2013). The effect of Nigella sativa Linn. seed on memory, attention and cognition in healthy human volunteers. J Ethnopharmacol, 148(3), 780–786. doi:10.1016/j.jep.2013.05.004 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23707331
  11. Parandin, R., Yousofvand, N., & Ghorbani, R. (2012). The enhancing effects of alcoholic extract of Nigella sativa seed on fertility potential, plasma gonadotropins and testosterone in male rats. Iran J Reprod Med, 10(4), 355–362. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4165954/pdf/ijrm–10–355.pdf
  12. Parandin, R., Yousofvand, N., & Ghorbani, R. (2012). The enhancing effects of alcoholic extract of Nigella sativa seed on fertility potential, plasma gonadotropins and testosterone in male rats. Iran J Reprod Med, 10(4), 355–362 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25246898
  13. Mansour, S. W., Sangi, S., Harsha, S., Khaleel, M. A., & Ibrahim, A. R. (2013). Sensibility of male rats fertility against olive oil, Nigella sativa oil and pomegranate extract. Asian Pac J Trop Biomed, 3(7), 563–568. doi:10.1016/S2221–1691(13)60114–8 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23836459

Verwandte Artikel