Der plötzliche Tod eines lieben Menschen kann uns selbst mal schnell aus der Bahn werfen, weil sich die Leere nicht füllen will. Manchmal können sanfte spagyrische Mischungen helfen. (©-K.-U.-Haessler-Fotolia.com) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Der plötzliche Tod eines lieben Menschen kann uns selbst mal schnell aus der Bahn werfen, weil sich die Leere nicht füllen will. Manchmal können sanfte spagyrische Mischungen helfen. (©-K.-U.-Haessler-Fotolia.com)

Unser Leben verläuft nie in geraden Bahnen. Selbst dem positivst-denkenden Menschen passieren schlimme Dinge – ein Unfall, eine nahestehender Mensch geht davon, eine schlimme Diagnose wie Krebs oder ähnliches, eine plötzliche Trennung und so weiter

Wie wir mit diesen Erlebnissen umgehen, hängt natürlich von uns selbst ab. Der positiv eingestellte Mensch sagt sich vielleicht eher „Shit happens“ und macht weiter; andere fallen in ein , aus dem sie vielleicht nicht ohne fremde Hilfe rauskommen.

Viel hängt auch von unseren Glaubenssätzen ab. Vielleicht haben sie (unbewusst) den Glaubenssatz „nur wenn ich leide, darf ich leben“. Dann wird jeder Schicksalsschlag sie darin bestätigen. Haben Sie auf der anderen einen Glaubenssatz wie: „jeder Schicksalsschlag hilft mir, mich weiter zu entwickeln“ oder „Jedes lässt mich wachsen.“. Dann werden Sie Schicksalsschläge anders aufnehmen und verarbeiten.

Hier nun 3 spagyrische Mischungen, die Ihnen helfen können, den Schicksalsschlag, das Trauma, den Schock oder die Trauer besser zu verarbeiten:

Mischung „TRAUER“ – verarbeiten Sie Ihren Schmerz

Manchmal fühlt man sich als würde man am Abgrund stehe und es gibt nur eine Richtung. Stimmt nicht! (@-peshkova-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Manchmal fühlt man sich als würde man am stehe und es gibt nur eine Richtung. Stimmt nicht! (@-peshkova-Depositphotos)

Diese schöne Mischung hat sich als äußerst hilfreich gezeigt bei Trauerfälle, wenn einem der Verlust an die Nieren; bei psychisch-seelisch schmerzhaften Erlebnissen und bei Kummer wie zum Beispiel Liebeskummer.

Die Mischung „Trauer“ enthält (in genau dieser Reienfolge):
Thymus vulgaris, Rosmarinus officinalis, Avena sativa, Urtica, Euphrasia und Rhus toxicodendron.

In der Regel reicht eine 30 ml Flasche, wobei man anfangs maximal 3 x 1 Tropfen pro Tag nimmt.

Thymus vulgaris (Thymian) ist neben Taxus baccata, Thuja und Taraxacum officinale (Löwenzahn) eine der primären Pflanzen bei Trauer. Vor allem nach einem psychischen und emotionalen Trauma und Verletzung der noch feinen Seele in der Kindheit oder Jugend hilft sie sehr gut und unterstützt bei der Verdauung dessen.

Rosmarinus officinalis (Rosmarin) löst einen Heilungsprozess aus, der den harmonischen, energetischen Kreislauf in unserem ganzen Körper anregt. Es besitzt die Reinigende Energie der Liebe. Avena sativa (Hafer) gibt Kraft, um in schwierigen Zeiten die Nerven zu bewahren. Es bildet eine Art Licht im Dunkeln.

Urtica dioica (Brennessel) schützt und stärkt unsere Essenz, um unser Nervensystem zu stabilisieren. Es schützt vor verschiedensten energetischen Verunreinigungen. Und es hilft dabei, alles los zu werden, was nicht zu uns gehört, eine Art Ausleitung. Es hilft auch die Aura zu schützen und zu stabilisieren[1].

Euphrasia (Augenstrost) hilft uns zu sehen. Nicht nur organisch auch energetisch. Es höffnet unsere Augen für die Schau nach innen. Die stärkt das 3. Auge und damit die Intuition Sie hilft uns zu sehen, zu verstehen und alles zu integrieren.

Rhus toxicodendron (Giftsumach) ist die Pflanze der Realität, die uns hilft, uns an Veränderungen anzupassen und uns zu restabilisieren. Sie hilft auch Menschen, die keine Veränderungen wollen aber sie gerade erleben ( zum Beispiel Menschen in Pflegeheimen, Kinder, Zuwanderer etc.)

Mischung „TRAUMAS“ – lassen Sie das Trauma hinter sich

Ob Trauma einen stark beeinflusst, lässt sich selten objektiv beurteilen. (@-tomwang-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Ob Trauma einen stark beeinflusst, lässt sich selten objektiv beurteilen. (@-tomwang-Depositphotos)

Diese Mischung wirkt manchmal kleine Wunder bei Traumata. Dies können sowohl körperlich als auch emotionale Traumata sein. Die Mischung hilft Ihnen, wieder bei sich anzukommen und sich neu zu restrukturieren. Dies kann zum Beispiel nach einer schlimmen Diagnose der Fall sein, genauso wie nach dem plötzlichen Tod eines geliebten Menschen.

Die Mischung enthält (in genau dieser Reihenfolge): Taxus baccata, Rauwolfia serpentina, Amygdala amara, Urtica, Melilotus, Arnica montana, Symphytum officinale.

Taxus baccata ist die Pflanze der Verwandlung, der Veränderung, der „Durchreise“ und der Befreiung. Sie hilft dem, der glaubt, niemand kann ihm mehr helfen. Und sie hilft uns, sich zu entwickeln und loszulassen,. Hierbei wird das 8. Chakra angesprochen.

Rauwolfia serpentina (Rauwolfie) steht für Führung und Anleitung, um ein feindliches Umfeld zu vermeiden und destabilisierende Energien wahrzunehmen. Es hilft, Hindernisse zu umgehen. Es ist wie ein Licht, das unsere Wegstrecke erhellt. Auch unterstützt es dabei, grosse Spannung und Druck auszuhalten, wobei diese Spannungen verschiedenster Form sein können: , , Bluthochdruck, Wirbelsäule, Nerven (restless legs).

Amygdala amara (Bittermandel) stärkt unsere Schutzschicht vor oder nach körperlichen Verletzung. Sie schliesst die Löcher in der Aura. Sie ist das energetische Pendant zu Calendula (Ringelblume), welches körperliche Verletzungen ausheilen lässt. Sie ist auch die richtige Pflanze nach Enttäuschungen, Liebeskummer oder Verbitterung.

Melilotus officinalis (gelber Steinklee) hilft uns ebenfalls bei der physischen und psychischen Heilung und schützt uns vor äusseren Attacken, vor allem die sensiblen unter uns. Er hilft uns bei uns bei Transformationen, indem er unseren Blick erhellt, damit wir Situationen richtig beurteilen können.

Arnika montana (Bergarnika) wirkt als Katalysator, damit uns unserer bewusst werden, verstehen und uns weiterentwickeln können. Es hilft Kopf und Herz zu verbinden und bringt uns Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl.

Symphytum officinale (Beinwell) erlaubt unserem Gehirn mit dem „Teufelskreis“ zu brechen, um nicht ständig die Fehler zu wiederholen. Es verstärkt unsere versteckten Potentiale und führt uns so zu einer Entscheidung bei einer schweren Wahl. Symphytum officinale (Beinwell) hilft uns auch, mit den Füsse auf dem Boden zu bleiben, auch wenn uns etwas unter den Füssen weggezogen wurde.

Mischung „RESCUE“ – 1. Hilfe energetisch beim Schockerlebnis

Akute Notsituationen können uns schnell überfordern. (©-Felix-Abraham-Fotolia) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Akute Notsituationen können uns schnell überfordern. (©-Felix-Abraham-Fotolia)

Beim Schock passiert es oft, dass wir das Gefühl als ob wir neben uns stehen; als wenn wir nur als Zuschauer mitverfolgen, was da gerade passiert. Für diese Fälle kann man gerne mal diese Mischung geben. Natürlich nicht als Ersatz für weitere medizinische Maßnahmen sondern begleitend.

Wer sich mit den Bachblüten auskennt, erkennt den Namen. Und im Grunde ist diese Mischung das spagyrische Pendant zur Rescue-Mischung der Bachblüten.

Die Mischung enthält (in genau dieser Reihenfolge):
Aconitum napellus, Piper methysticum, Galium odoratum, Matricaria chamomilla und Rauwolfia serpentina

Aconitum napellus (Eisenhut) ist ein Polychrest in der Homöopathie und eines der ersten Mittel in der Phylak Sachsen Mittelsammlung. Es öffnet unser Bewusstsein und unser inneres Auge und durchbricht undurchsichtige Schleier. Es hilft denen rasch, die in eine Sackgasse geraten sind und erfüllt uns mit Kraft und Energie, die wir bei unserem Sturz verloren haben. Es verhilft uns zu einem dynamischen Prozess der ganzheitlichen Heilung.

Piper methysticum (Kava Kava) ist eigentlich ein super Mittel bei leichten bis mittelschweren Depression und Ängsten und das ohne Nebenwirkungen. Auf der energetischen Ebene hilft es uns, von Abhängigkeiten aus der Vergangenheit zu befreien und einen Neubeginn zu wagen. Es fördert unsere Kreativität und unterstützt spirituelle Methoden wie Meditation und Yoga. Es reinigt unsere materiellen Gedanken und bringt der Seele Ruhe.

Galium odoratum (Waldmeister) steht für Harmonie, zwischeneinander, in uns oder auch zwischen verschiedenen Therapien. Es harmonisiert die Energien, die Chakren, die Meridiane und so weiter. Sie ist eine Essenz der Weiterentwicklung. Sie erleichtert den Übergang des materiellen zum schwingenden Körper und die Deprogrammierung von alten Energien und die Reprogrammierung unserer energetischen DNS.

Matricaria chamomilla (Kamille) steht für die Energie der Gegenwart. Sie schützt, beruhigt und erleichtert und bringt uns Sicherheit. Matricaria chamomilla (Kamille) fördert den Ausgleich der kosmischen und irdischen Energien und stellt das Bindeglied zwischen Himmel und Erde dar.

Wenn Sie, ein Verwandter oder Freund eine schwere Zeit durchmacht, weil es eine Trennung gab, ein Todesfall, ein Unfall oder etwas Ähnliches, dass besorgen Sie ihm einfach mal eine der Mischung in einer entsprechenden Apotheke (Apothekensuche Phylak)

Haben Sie Fragen?
Welche Erfahrungen haben Sie gewonnen?
Welche Tipps haben Sie noch?
Schreiben Sie mir!

Quelle:
Phylak Sachsen GmbH (2016). Schlüsselwörter (Keywords) – Spagyrik Phylak nach Dr. Zimpel, Energetischer und körperlicher Aspekt. http://www.phylak.de


  1. sehr schön sind hierfür die Mischungs CITROENSPLUS und UVSROIS  ?

Verwandte Artikel