Pilze gegen Depression: Magic Mushrooms und Psilocybin

Könnten Pilze wie die Magic Mushrooms mit Psilocybin als Wirkstoff bei Depressionen helfen? (© sapgreen-Fotolia) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Könnten Pilze wie die Magic Mushrooms mit Psilocybin als Wirkstoff bei Depressionen helfen? (© sapgreen-Fotolia)

Die meisten Ansätze zur Behandlung von Depressionen sind leider oft nur reine chemische Keulen. Oft stecken hinter Depressionen ungelöste psychische Konflikte, Traumata oder sich bekämpfende Glaubenssätze, die den Menschen schwächen.

In dieser Studie haben die Forscher den Einsatz von Psilocybin aus den sogenannten Magic Mushrooms bei Depressionen untersucht. Dies ist ein natürlich vorkommendes Alkaloid, dass pharmakologisch dem klassischen Halluzinogen LSD ähnelt und bestimmten Pilzen vorkommt, den Magic Mushrooms. Entsprechend wird es gerne als Erholungsdroge genutzt.

Magic Mushrooms und Psilocybin bei

Die Forscher fanden jedoch zwei wesentliche Aspekte bei Wirkung der Pilze gegen Depression heraus[1]:

  • Zum einen zeigen Sie, dass Psilocybin unschädlich ist und auch bei dauerhaftem Einsatz zu keinen körperlichen oder psychischen Problemen führt
  • Es macht nicht abhängig
  • Es wirkt auf den Serotoninrezeptor im Gehirn und könnte somit für Depressionen und Angststörungen sehr nützlich sein

Ich bin da ähnlich Pfarrer Kneipp der Ansicht, dass es für jede Krankheit auch ein Kraut gibt, dass dagegen hilft. Leider funktioniert das – so glaube ich – nur dann, wenn auch die Rahmenparameter passen. Also zum Beispiel müssen die Ernährung, das soziale Umfeld oder körperliche Aktivität passen. Ansonsten wäre das so als würde man sich mit der einen Hand das Gift in den Mund schieben und mit der anderen das Gegenmittel. Man dabei nicht erwarten auf Dauer gesund zu werden…

Im übrigen wurde schön früher unter dem Forscher und ehemalige Harvard Professor Timothy Leary mit LSD experimentiert und Leary konnte einige interessante Resultat erzielen. So konnte er zum Beispiel die Rückfallrate von Strafgefangenen durch LSD Sitzungen massiv senken.

Risiken bedenken

Psilocybin ist Bestandteil einiger Pilze. Die Seite Pilzepilze gibt hierzu eine Auflistung der entsprechenden Pilze und der Risiken ihrer Nutzung.

Noch ein abschliessender Hinweis:

Ich habe keine Ahnung, wie die Nutzung von -Pilzen vom Gesetzgeber gesehen wird. Dieser Artikel dient lediglich der Aufklärung!

Sollten Sie das interessieren, dann informieren Sie sich weiter. Lesen Sie über Risiken und ganz wichtig Settings nach und machen Sie das unter Kontrolle.

Das Wesen einer Depression

Eine Depression kann sich hinter Symptomen wie Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Appetitstörung, Wahnideen oder Energielosigkeit verbergen. (@-focuspocusltd-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Eine Depression kann sich hinter Symptomen wie , Konzentrationsstörungen, , Appetitstörung, Wahnideen oder Energielosigkeit verbergen. (@-focuspocusltd-Depositphotos)

Die Bezeichnung Depression (Melancholie, nach ICD‐10 depressive Episode) hat seinen Ursprung im lateinischen Wort deprimere, was soviel bedeutet wie herunter- oder niederdrücken. Es handelt sich um eine sog. affektive Störung mit krankhaft niedergedrückter Stimmung. Depressionen können sich in einer Vielzahl psychosozialer, psychischer und körperlich-vegetativer Symptome zum Vorschein kommen. Typisch ist das Missverhältnis zwischen Traurigkeit und dem vermeintlichen oder echten Auslöser.

Man unterscheidet drei Depressionsarten[2]:

  • Somatogene Depressionen sind organisch bedingte Depressionen z. B. Als Folge einer Schilddrüsenunterfunktion, Testosteronmangel oder einer Hirnerkrankung
  • Endogene Depressionen haben keine konkrete Ursache. Verschiedene Aspekte können eine Rolle spiele Umweltfaktoren, erbliche Aspekte, Mikrogifte etc. Können diese Depression auslösen
  • Psychogene Depressionen treten als „erworbene“ depressive Störung auf. Es gibt eine Vorgeschichte dazu, die dazu geführt hat.

Vielfältige Symptome bei einer Depression

Charakteristische Merkmale der Depression  sind eine gedrückte und traurige Grundstimmung sowie die Hemmung von Antrieb und Denken gepaart mit Schlafstörungen. Die häufigsten Symptome der Depression[3] in absteigender Häufigkeit sind:

  • Schlafstörungen (100%)
  • Gedrückte Stimmung
  • Konzentrationsstörungen
  • Suizidgedanken
  • Müdigkeit
  • Appetitstörung
  • Hoffnungslosigkeit
  • Wahnideen
  • Suizidversuch (20% der Fälle)

Daneben finden sich bei einer Depression oft weitere Symptome wie

  • ,
  • Verstopfung (Obstipation)
  • Mangelnder Sexualtrieb (Libidomangel)
  • körperliche Missempfindungen
  • Druck- und Schweregefühl im Brust- oder Bauchraum
  • Druck- und Schweregefühl Extremitäten sowie
  • Schmerzsensationen
  • Erschöpftheit
  • Energielosigkeit

Bevor man jemandem jedoch die Diagnose Depression stellt, sollte man erst einmal organische Ursachen ausschließen. Eine Schilddrüsenunterfunktion oder ein Testosteronmangel oder ein Burnout oder Nährstoffmangel können ähnliche Symptome erzeugen, nur mal als Beispiel.


Depression: Literaturquellen – Forschungsquellen – Fussnoten

  1. Mahapatra, A., & Gupta, R. (2017). Role of psilocybin in the treatment of depression. Ther Adv Psychopharmacol, 7(1), 54–56. doi:10.1177/2045125316676092 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28101325
  2. Möller, H.-J., Laux, G., Deister, A., Schulte-Körne, G., & Braun-Scharm, H. (2015). Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (6., aktualisierte Aufl. ed.). [s.l.]: Georg Thieme Verlag KG.  http://amzn.to/2fLIgHI
  3. Bierbach, E. (2013). Naturheilpraxis heute Lehrbuch und Atlas (5. Aufl. ed.). München: Elsevier Urban & Fischer.  http://amzn.to/2golPpt


Natürliche Nährstoffe zuführen zwingend erforderlich!

Es mag sein sein, dass sich dies wie eine gesprungene Schallplatte anhört. Doch es ist wichtig - für Sie! Ein Mangel an Nährstoffen kann einen Heilungsprozessen stoppen. Man kann die Heilung und das Gesundbleiben gleichermaßen, wie auch eine Entsäuerungskur, eine Akupunktur, eine Entgiftung und alle anderen Therapien ganz massiv fördern, indem man dem Körper ausreichend Nährstoffe (Vitamine, Mineralien, Enzyme, Antioxidantien, sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe) zuführt. Es kann wird vermutlich sogar so sein, dass der Heilungsprozeß und der Therapiefortschritt ohne die Nährstoffe stockt!

Und anders herum: ein Nährstoffdefizit, also ein Mangel an Vitaminen, Mineralien, Enzymen, Antioxidantien, sekundäre Pflanzeninhaltsstoffen usw., führt früher oder später unweigerlich in die Krankheit - alleine oder durch das Zuammenspiel mit anderen Faktoren! Ohne die Nährstoffe wird Heilung schwer! Klick um zu Tweeten Gleichzeitig ist bekannt, dass pflanzlich gebundene Nährstoffe teilweise 100fach besser aufgenommen werden als vergleichbare Dosen des reinen aber künstlichen Nährstoffs.

Ich empfehle daher immer als Basis-Ergänzung das Vitalstoffkonzentrat von LaVita

Warum ein Vitalstoffkonzentrat wie LaVita?

  • Zum einen essen die meisten Menschen, unsere Senioren/innen ebenso wie die Junioren/innen, nicht mehr die Mengen an Gesundem, die sie früher einmal aßen. Wir versorgen uns alleine über die Art unseres Essens (Fastfood, Convinience Food) nicht mehr mit ausreichend Nährstoffen und Vitaminen. Und sich Bio zu ernähren macht auch nicht jeder, obgleich Bio deutliche Vorteile hat.
    Wer krank ist oder einfach nur gesund bleiben will, sollte regelmäßig entsaften. Die einzig sinnvolle Methode ist ein langsam arbeitender Entsafter wie der Greenstar.

    Wer krank ist oder einfach nur gesund bleiben will, sollte regelmäßig entsaften. Die einzig sinnvolle Methode ist ein langsam arbeitender Entsafter wie der Green Star.

  • Viele Menschen haben aufgrund einer gestörten Darmflora noch dazu das Problem die geringeren Mengen an Vitaminen aufnehmen zu können.
  • Selbst bei vorbildlicher Ernährung laufen wir immer stärker in einen Nährstoffmangel, da unsere Nahrungsmittel, das Obst und Gemüse, oft nur noch Bruchteile der Nährstoffe enthalten, die sie vor 30 Jahren hatten. Natürlich könnten Sie das mit frisch gepreßten (oder gemixten) Obst und/oder Gemüsesäften versuchen zu umgehen. Ja, es ginge… vielleicht. Allerdings sollten Sie sich dann einen richtigen Entsafter, der die Sachen langsam auspresst, wie den Green Star Elite Tribest Entsafter und einen sehr leistungsfähigen Mixer wie einen Vitamix Mixer zulegen!
Der Vitamix gehört zu den stärksten Mixern. Meine inzwischen 7 Jahre alten Vitamix würde ich nicht mehr hergeben wollen. Er bekommt alles klein! (©vitamix.com) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Der Vitamix gehört zu den stärksten Mixern. Meinen inzwischen 7 Jahre alten Vitamix würde ich nicht mehr hergeben wollen. Er bekommt alles klein! (©vitamix.com)

  • Gleichzeitig nimmt auch noch die Giftstoffbelastung zu - sei es durch Konservierungsstoffe, Medikamente, Abgase, Textilausdünstungen etc. - von den freiwillig zugeführten Giften wie beim rauchen gar nicht zu sprechen.
  • Ferner ist die Zufuhr von natürlichen Nährstoffen, also pflanzlich gebundener Nährstoffe, den künstlichen immer überlegen. Z.B. ist die anti-oxidative Wirkung von 100 g Apfel 200 fach so groß wie 2 g künstliches Vitamin C! Ja richtig gelesen: 200 fach. Und schlimmer noch: künstliche Vitamine werden oft wieder schnell vom Körper ausgeschieden oder wirken schädigend!
  • LaVita enthält neben den bekannten Vitaminen auch Unmengen an sekundären Pflanzeninhaltsstoffe wie Polyphenole, FlavonoideAnthocyanide, Isoflavone, Tannine, Terpene, Carotinoide, Lycopene, Saponine usw. Und läßt sich durchaus darüber streiten, was wichtiger ist: Vitamine oder sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe.
 

Pflanzeninhaltsstoffe: möglichst täglich in kleinen Mengen

Entscheidend für die Zufuhr dieser Pflanzeninhaltsstoffe ist, dass sie möglichst täglich in kleinen Mengen zugeführt werden. Auf diese Weise entfalten sie die optimale Wirkung für die Gesundheit. Und das ist der grosse Vorteil bei LaVita.
Mit 2 - 3 Esslöffeln LaVita erreichen Sie genau das!

70 verschiedene Obst- und Gemüsearten, Vergorenes und Kräuter...

Obst und Gemüse helfen (©-RTimages-Fotolia.com) Kallmeyer Naturheilpraxis Hannover - Heilpraktiker Hannover

Vitamine, Mineralien, Enzyme,
Antioxidantien zuführen ist sehr wichtig!
(©-RTimages-Fotolia.com)

Und das Vitalstoffkonzentrat LaVita beinhaltet in konzentrierter Form 70 verschiedenen Obst- und Gemüsearten, vergorenes und Kräuter. Da würden sie es sich auch mit dem Entsaften schwer tun…
Man nimmt am besten 1 − 3 mal täglich etwa 10 ml in einem Glas Wasser zu sich. Auch hier werden Sie die Wirkungen spüren…

Aber ACHTUNG:
Unser Körper ist ein Wunderwerk der Regeneration (Erneuerung). Doch dies braucht Zeit - und ausreichende Menge Vitalstoffe!

Unser Körper erneuert sich 90 Tagen, also 3 Monaten, vollständig:
  • nach 5 Tagen hat sich ein Großteil der weißen Blutkörperchen erneuert. Die weißen Blutkörperchen bilden die erste Front in der Abwehr gegen Viren, Bakterien, Pilze und Co!
  • nach 8 Tagen haben sich die Lungenzellen regeneriert (Raucher aufgepasst...)
  • nach 20 Tagen hat sich der größte der der Haut erneuert
  • nach 90 Tagen haben sich die 3/4 der roten Blutkörperchen, die für den Sauerstofftransport zuständig sind, erneuert.

Meine Tipps zur Nutzung von LaVita:

  • Wenn einfach mal LaVita antesten wollen, bestellen Sie sich noch heute eine Flasche LaVita im LaVita Shop, nehmen dann täglich ein bis dreimal 10 ml mit Wasser und beobachten selbst, wie es Ihnen besser geht!
  • Möchten Sie Ihrem Körper die Möglichkeit geben, sich richtig zu regenerieren, bestellen Sie sich noch heute gleich 3 Flaschen LaVita im LaVita Shop

Noch ein Hinweis: Bitte seien Sie nicht zu ungeduldig... Ein jahre- oder jahrzehnte-langer Mangel lässt sich nicht mal eben so beheben.
Das kann dauern!
Und entsprechend bedarf es auch einiges Zeit, um damit verbundene Beschwerden verschwinden zu lassen.


Übrigens: LaVita ist jetzt ein
  • veganes undLaVita vegan
  • glutenfreies Produkt und
  • definitiv GMO frei (also frei von Gentechnik)




Kontakt: Sie haben persönliche Fragen zu dem Artikel oder eine Anmerkung? - Schreiben Sie uns.

Bitte warten …

Datenschutzhinweis: Mit diesem Kontaktformular können Sie Ihre Anfrage an mich richten. Ihre Daten werden über meinen Provider per E-Mail an mich weitergeleitet und nach Beantwortung umgehend gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. Eine Nutzung zu einem anderen Zweck oder eine Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können Ihre Einwilligung zur Datenerhebung und Datennutzung jederzeit durch eine Nachricht an mich widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht.

Verwandte Artikel

Hinweis:
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim geschulten Fachmann (Arzt, Apotheker, Heilpraktiker) ersetzen. Die hier dargestellten Artikel dienen nur zu Informationszwecken und sollen Sie zum Nachdenken oder Hinterfragen anregen. Ziehen Sie bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt einen Fachmann zu Rate!
Dieser Beitrag wurde unter Depression, Forschung, Vitalpilze / Heilpilze abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.