Beim Lungenemphysem kommt es langfristig zu massiven Atemproblemen. (@-Wavebreakmedia-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Beim Lungenemphysem kommt es langfristig zu massiven Atemproblemen. (@-Wavebreakmedia-Depositphotos)

Ich wurde neulich von einer Leserin gefragt, was man bei Lungenemphysem oder COPD (Chronic obstructive pulmonary disease = Chronisch obstruktive Lungenerkrankung) naturheilkundlich machen könne. Denn die Schulmedizin steht da, wie bei vielen chronischen Erkrankungen, auf verlorenem Posten und hat ausser Sauerstoffgeräten nicht so sehr viel zu bieten.

Bevor ich gleich zu den Therapieoptionen komme, möchte ich kurz erklären, was ein Lungenemphysem ist und was man unter COPD (Chronic obstructive pulmonary disease = Chronisch obstruktive Lungenerkrankung) versteht:

Ein Lungenemphysem bedeutet eine Überdehnung der Lunge, bei der die Lungenbläschen (Alveolen) und die Trennwände zwischen diesen unwiderruflich zerstört werden. Hierdurch kommt im Laufe der Zeit der Zeit zu immer größeren Emphysemblasen, was zu einer Erhöhung des Atemtotraumes führt. Der Atem-tot-raum ist der Raum, welche nicht mehr zur Sauerstoffversorgung des Körper beiträgt. Hierdurch kommt es dann natürlich auch einer verschlechterten Sauerstoffversorgung.[1]

Schleichende Atemnot, erst bei Belastung, später auch in Ruhe sind typisch für ein Empyhsem und COPD. (@-sudok1-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Schleichende Atemnot, erst bei Belastung, später auch in Ruhe sind typisch für ein Empyhsem und COPD. (@-sudok1-Depositphotos)

Schleichende Atemnot typisch für Emyphsem

Ein Lungenemphysem beginnt schleichend mit Atemnot bei Belastung. Die maximale körperliche Leistungsfähigkeit nimmt sehr langsam und oft unmerklich ab. Meist wird die Atemnot erstmals im Rahmen eines Atemweginfekts und einer dadurch bedingten Zunahme der Beschwerden bemerkt. Spätsymptome sind Atemnot in Ruhe, eingeschränkte körperliche Mobilität, Gewichtsverlust und Blaufärbung der Haut (Zyanose).[2]

Weitere Symptome sind ein Fassthorax, bei dem die Rippen horizontal verlaufende, sowie geblähte Schlüsselbeingruben. Auch kommt es zu einer Atembehinderung bei der Ausatmung und einer deutlich verlängerte Ausatemphase mit Presslippenatmung.[3]

Die Ursachen eines Lungenemphysems sind[3]:

  • Asthma bronchiale und chronische Bronchitis, oft bedingt durch Rauchen (häufigste Ursachen)
  • Altersemphysem (atrophisches Emphysem)
  • Alpha?l ?Antitrypsinmangel
  • angeboren
  • rezidivierende frühkindliche Bronchitiden

Lungenemphysem und COPD Therapie mit Naturheilkunde

Lungenemphysem und COPD Therapie mit Naturheilkunde - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Lungenemphysem und COPD Therapie mit Naturheilkunde

Da man – im Gegensatz zum Lebergewebe – Lungenbläschen nicht wieder neu produzieren kann, kann auch die Naturheilkunde beim Lungenemphysem nicht zaubern. Jedoch kann man alternativen medizinischen Methoden den Prozess aufhalten, verlangsamen und die Sauerstoffsättigung verbessern.

Natürlich ist klar, dass Dinge wie Rauchen und andere Zellgifte aus dem Alltag verbannt werden. Auch sollte die Ernährung deutlich optimiert, so sie das nicht schon wurde. Was das bedeutet, erfahren zum Ende.

Folgende alternativen Heilmethoden könnten hier helfen:

1. Nahrungsergänungsmittel bei chronischen Lungenkrankheiten

Hilfe bei einem Empyhsem durch Nahrungsergänzungsmittel aus Vitaminen und Heilpflanzen. (©-Lyudmyla-VFotolia) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Hilfe bei einem Empyhsem durch Nahrungsergänzungsmittel aus Vitaminen und Heilpflanzen. (©-Lyudmyla-VFotolia)

Hier können folgende Vitamine, Enzyme oder Pflanzen helfen:

  • : reduziert den entzündlichen Prozess und wirkt antioxidativ. Idealerweise nehmen sie natürliches zu sich und keine Ascorbinsäure, zum Beispiel durch frisch gepressten Bio-Zitronensaft oder entsprechende Pflanzenpulver wie Acerola & Co.
  • Schwarzkümmelöl: dies Öl ist nicht nur ein Lebensmittel, sondern ein Heilmittel. Es hemmt den zugrundeliegenden Entzündungsprozess. Mehrere Esslöffel pro Tag sind sinnnvoll.
  • Carotinoide wie sie in Möhren vorkommen. Einer der stärksten Vertreter in diesem Bereich ist das Astaxanthin, welches in einer Rotalge vorkommt. Ich würde diese versuchen: (Bezugsquelle). Es ist nicht ganz billig, wirkt aber sehr gut.
  • Glutathion: dies ist ein Zellaktivator und mindert den oxidativen Stress, reduziert die Entzündung und man vermutet, dass es auch die Sauerstoffkapazität erhöht. (Glutathion (Amazon))
  • Alpha-Liponsäure: auch wenn es hier keine klaren Forschungen zum Empyhsem gibt, empfiehlt sich dieses ebenfalls als Antioxidans. (Alpha-Liponsäure (hier))
  • LaVita Vitalstoffkonzentrat kann helfen den oxidativen Stress zu mindern und dient als all-in-one Ergänzung.

2. Therapeutische naturheilkundliche Massnahmen

Folgende Massnahmen obliegen einem Therapeuten, da dieser das technische Equipment oder die Erfahrung hat:

Vitamin C Infusionen bei Lungenemphysem

Vitamin C Infusionen können bei Lungenemphysem unterstützen. (©-beerkoff-Fotolia) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Vitamin C Infusionen können bei Lungenemphysem unterstützen. (©-beerkoff-Fotolia)

Wie schon zuvor erwähnt, hat Vitamin C ganz viele Wirkungen auf den Organismus. Und auch wenn eine täglich Zufuhr von natürlichem Vitamin C super ist, kann es sein, dass dies nicht ausreicht. Dann kommt die Vitamin C Infusion ins Spiel. Alles ab 7,5 g ist interessant.
CAVE: Stets vor der ersten Infusion mit mehr als 5 g das G6PD (glucose-6-phosphate dehydrogenase) messen lassen!! Unbedingt prüfen lassen (auch bei Mehrkosten)! Ansonsten droht im schlimmsten Fall Nierenversagen und der Tod! Eine solche Untersuchung kostet ca. 15 – 20 €.

Ozontherapie zur Verbesserung

Hierbei wird aus reinem Sauerstoff gewonnenes Ozon verwendet. Man kann es als „grosse Blutwäsche“ aka grosse Ozontherapie nutzen oder, mein Favorit, die rektale Ozontherapie. Letztere könnte man sehr gut zu Hause ausführen, mit entsprechender Anleitung. Doch leider ist der Verkauf medizinischer Ozongeräte (Kostenpunkt einige tausend Euronen) an Privatpersonen untersagt.

Dies scheint jedoch im Ausland, zum Beispiel den USA, weniger eng gesehen zu werden. Natürlich könnte man sich auch ein Billig-Ozon-Gerät zur Wasserdesinfektion besorgen, welches mit Raumluft arbeitet. Doch da können sie die Menge und die Verunreinigung schlecht kontrollieren. Sie könnten aber auch mal auf Ebay nachsehen. Ab und zu gibt dort Geräte aus Praxisauflösungen.

Heilpilze gegen den Entzündungsprozess

Der Reishi (Ganoderma lucidum) kann nicht nur das Immunsystem unterstützen, sondern kann auch bei COPD unterstützen. - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Der Reishi (Ganoderma lucidum) kann nicht nur das Immunsystem unterstützen, sondern kann auch bei COPD unterstützen.

Heil- oder Vitalpilze wirken sehr tiefgreifend auf den Organismus. Obgleich sie im weitesten zur Pflanzenheilkunde zählen, sind sie dennoch ein eigener Zweig. Einige Pilze wurden schon seit Jahrtausenden in der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) eingesetzt, mit grossen Erfolg.

Die Mischung, die sich bei Lungenemphysem wie auch bei COPD (Chronic obstructive pulmonary disease = Chronisch obstruktive Lungenerkrankung) empfiehlt, ist Reishi + Cordyceps. Beide helfen die Sauerstoffsättigung zu erhöhen. Ferner wirkt gerade der Reishi auch noch antientzündlich und immunmodulierend.
(Bezugsquelle Heilpilzkapseln, Heilpilzpulver bei Amazon)

Organpräparate bei Lungenemphysem

„Was ist organotroph?“ – Fragen Sie.

Gleiches mit Gleichem heilen - die Organthrapien. (@-YokoDesign-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Gleiches mit Gleichem heilen – die Organthrapien. (@-YokoDesign-Depositphotos)

Es heisst, dass Gleiches Gleiches heilt. Das heisst, ein Extrakt aus der Leber (eines Tierfötus) wirkt dann auch nur auf die Leber des Patienten, ein Extrakt der Lunge wirkt auf die Lunge und so weiter. Dort fördert es die Heilung, Regeneration bzw. Revitalisierung. In der Tat existieren hierzu Forschungsergebnisse, die diesen bestätigen.[4] [5] [6]

Man hat inzwischen auch feststellen können, dass die Wirkstoffe das Zielorgan auf dem Blutweg erreichen. Die Membranrezeptoren auf den Zelloberflächen erkennen die Wirkstoffe anhand einer spezifischen Aminosäuresequenz und nehmen sie dann ins Zellinnere auf. Spannenderweise ist dieses Signalsystem Arten-unspezifisch. Das Zielorgan reichert an, was es braucht!

Die Präparate selbst sind weiterverarbeitete und ggf. homöopathisch potenzierte Organextrakte. Sie haben in der Regel jedoch eine derartige Potenz (Verdünnung), so dass immer noch Spuren der Ausgangsmateralien nachzuweisen sind. Es ist also keine klassisch homöopathische Anwendung.

Therapieansatz bei organotropen Therapien

Der Therapieansatz beschränkt sich jedoch nicht nur auf das erkrankte Organ. Vielmehr sollten funktionell zusammengehörige Organe und Organsysteme behandeln werden wie zum Beispiel: Innenohr, Hörnerv, Hörbahn, Hörzentrum (= Hörorgan) bei Tinnitus, Schwerhörigkeit oder Schwindel.

Die Organe werden in die Lage versetzt, sich selbst zu reparieren, zu regenerieren und ihre Funktion wieder zu erfüllen. Über Regulations- und Regenerationsfaktoren aus gesunden Zellen werden „kranke“ Zellen wieder in die Lage versetzt, ihr vorhandenes genetisches Potenzial abzurufen und sich selbst zu heilen.

In Deutschland gibt glücklicherweise (noch) mindestens zwei Anbieter dieses Verfahren: die Firma ® und die Firma Dyckerhoff mit den (ehemals) Regeneresen benannten Mitteln. Ich werde Ihnen gleich zu beiden Herstellen sehr potente Kombinationen nennen.

Präparateidee zur Firma Vitorgan

Bei der Firma Vitorgan wäre ein guter Ansatz zum Beispiel die Präparate NeyBron Nr. 44® für die Bronchien, NeyNormin Nr. 65® und Neyfaexan Nr. 55® für die Schleimhäute anzuwenden. Diese Mittel werden ein- bis mehrmals wöchentlich tief i.m. Injiziert (in den Po) und das verläuft kurmäßig für ca. 4 – 6 Wochen. (Bezugsquelle Vitorgan Mittel)

Präparateideen zur Firma Dyckerhoff (Regeneresen)

Ich persönlich würde hier unabhängig davon, ob es ein Altersemphysem ist oder ein „normales“ Emphysem folgende Mischung nehmen: die Kombination RN13® Regeneresen nehmen, in der Großhirnrinde, Thalamus, Hypothalamus, Hypophyse, Nebennierenrinde, Testes, Ovar, Placenta, Leber, Niere, Milz, Herz, Gefäßwand und Hefe-RNA enthalten ist. Das mag etwas über Ziel hinausschießen – ich halte es für wichtig. Zusätzlich bietet sich an Regeneresen mit Bindegewebe, Gefäßwand, Nebenniere, Schilddrüse und natürlich die Lunge zu nehmen.

Wie beschrieben, handelt sich um therapeutische Maßnahmen. Lassen Sie also entsprechend von Ihrem Therapeuten beraten oder erfragen bei der Firma Vitorgan oder Dyckerhoff zusammen mit ihm einen Therapievorschlag für spezielle Situation.

TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) als Unterstützung bei Atemwegsproblemen

Akupunktur kann beim Lungenemphysem Erleichterung verschaffen. (©Max-Tactic_Fotolia) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

kann beim Lungenemphysem Erleichterung verschaffen. (©Max-Tactic_Fotolia)

Mit der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) kann man ebenfalls sehr gute Erfolge erzielen bei COPD oder Emphysemen. Das lässt das zugrunde liegende Problem zwar nicht verschwinden, doch es erleichtert enorm das Beschwerdebild wie die Atemnot und die mangelnde Belastbarkeit.

Akupunktur als Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Akupunktur ist ein Teilaspekt der traditionellen chinesischen Medizin (TCM)[7], die sich in den letzten 10.000+ Jahren (je nach Überlieferung) herausbildet hat. Zu den weiteren Säulen der traditionellen Chinesischen Medizin gehören auch die Pflanzenheilkunde, eine eigene Diagnostik, Ernährungsberatung, Massage und Chiropraktik.

Akupunktur als Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Akupunktur ist ein Teilaspekt der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), die sich in den letzten 10.000+ Jahren (je nach Überlieferung) herausbildet hat. Zu den weiteren Säulen der traditionellen Chinesischen Medizin gehören auch die Pflanzenheilkunde, eine eigene Diagnostik, Ernährungsberatung, Massage und Chiropraktik.

Basis der TCM: Diagnose

Die Akupunktur wie auch alle anderen therapeutischen Maßnahmen bauen auf der Diagnostik auf[7]. Hierzu gehören sowohl die psychologische Beurteilung (z. B. Folge von Trauer, Wut etc.) wie auch die körperliche Inspektion, die Befragung und die Puls- und Zungendiagnose[8]. Letztere waren auch – wenn auch deutlich weniger differenziert – in unserer Medizin einmal vorhanden und fielen dann der Technik zum Opfer!

Ziel der Akupunkturbehandlung: Gleichgewicht herstellen

Nach einer Diagnosestellung im Sinne der traditionellen chinesischen Medizin geht es dann daran, die passenden Akupunkturpunkte zu finden. Hierbei können verschiedenen Prinzipien benutzt werden, um aus den weit über hundert Akupunkturpunkten auszuwählen. Grundlegendes Ziel ist es, den Energiefluß wieder ins Gleichgewicht zu bringen (sofern möglich).[9]

Dies kann bedeuten, dass einige Akupunkte stimuliert werden müssen, oder abgeschwächt, erwärmt oder völlig neutral genadelt werden. Bei jeder Akupunkturnadel versucht man das sogenante „deqi-Gefühl“ zu erreichen, was sich aus Patientensicht oft als kurzer dumpfer Schmerz äussert, der jedoch binnen weniger Sekunden wieder verschwunden ist. Zurück kann jedoch ein leichtes Pochern bleiben.

Ohrakupunktur bei Lungenemphysem

Bei der Ohrakupunktur kann man ähnlich wie bei der Ganz-Körperakupunktur Einfluss auf den Körper nehmen. Es kann hier Linderung der Beschwerden bringen und somit die Lebensqualität erhöhen.

Interessanterweise wurde diese nicht von den Chinesen entwickelt, sondern vor nicht mal 100 Jahren von einem Franzosen. Die Chinesen haben es jedoch schnell angenommen.[10]

Im Ohr spiegelt sich der ganze Körper wieder als Reflexzonen wieder. Um eine grobe Idee von der Lage der Punkte zu bekommen, projiziert man einfach gedanklich einen Embryo kurz vor der Geburt in das Ohr. Dann ist der Kopf ungefähr dort, wo das Ohrläppchen ist.

Man kann nun über verschiedene Methoden diese Punkte stimulieren:

  • Mit dünnen Akupunkturnadeln wie bei einer normalen Akupunktur
  • Durch Massieren
  • Mit Samen oder magnetischen Kügelchen, die mit einem Mini-Klebeband aufgeklebt werden
  • Mit speziell zugeschnittenen Ohrdauernadeln, die auch mit einem Mini-Klebeband fixiert werden
  • Mit „echten“ Dauernadeln, die ohne weitere Hilfsmittel im Ohr bleiben.

Ich persönlich schätze die letzte Variante sehr, da sie bei meinen Patienten einen Dauerreiz setzen. Und gerade bei chronischen Problemen ist dies unglaublich wertvoll.

Hilfe bei Emphysem mittels Komplexmitteln der Homöopathie

Hilfe bei Empyhsem mit Komplexmitteln der Homöopathie (©-fotoknips-Fotolia.com) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Hilfe bei Empyhsem mit Komplexmitteln der Homöopathie (©-fotoknips-Fotolia.com)

Im Gegensatz zu der klassischen Homöopathie werden die Komplexmittel eher symptomatisch angewendet. Während also der klassische Homöopath stundenlang repertorisiert und dann nur ein Mittel verordnet, schaut man bei den Komplexmitteln, welche Organe und Funktionskreise gestützt, regeneriert und entgiftet werden müssen.

Die Vielfalt bei diesen Heilmitteln ist sehr gross. Manche Komplexmittel bestehen ausschließlich aus drei und mehr klassisch homöopathischen Mitteln in Kombination. Andere wiederum sind homöopathisch aufbereitete Organpräparate wie die der Firma Heel.

Regenaplexe bei Lungenemphysem

Es gibt viele schöne Mittel in der Naturheilkunde. Zum Glück. Noch.
Eines dieser tollen Mittel sind die Regenaplexe, entwickelt von G.C. Stahlkopf und hergestellt von der Firma Regenaplex. Die Grundidee des Gründers ist auch meiner Sicht recht logisch und entspricht eigentlich den allgemeinen naturheilkundliche Prinzipien: es geht darum, eine Erkrankung auszuheilen, indem man dem Organismus in seiner Entgiftungs- und Reaktionsfähigkeit unterstützt. Die Schulmedizin macht leider noch immer das Gegenteil: optisch „heilt“ sie Krankheiten, jedoch „brennt“ sie die Krankheitsherde eher dauerhaft ein.

Eine interessante Mischung für Betroffene könnte folgendes sein (ist nur eine Anregung. Für eine Therapie gehen Sie bitte zum fachkundigen Heilpraktiker oder Arzt!):

Regenaplexe Nr. 121c, 24c, 122, 100/3 , 510a, 26b, 6, 33/1, 50a, 79

Diese Mischung würde ich nehmen bei Lungenemphysem und Lungengewebszerfall sowie zur Regeneration des Zellstofffwechsel und Zellregeneration per se. Ferner enthält die Mischung Nummern, die der Entgiftung dienen sollen.

In der Regel werden die Mittel auf 2 – 3 Portionen aufgeteilt. Das heisst, man nimmt 3 – 5 Mittel und von diesen Mitteln werden jeweils 3 – 10 Tropfen in ein Glas Wasser gegeben. Dan wird das 1. Glas bis Mittag schluckweise geleert. Dadurch erhält der Körper einen immer neuen Reiz.

Ab Mittag / Nachmittag nimmt die übrigen 3 – 5 Mittel und verfolgt entsprechend. Manchmal kommt es vor, vor allem bei Schlafstörungen, dass man auch noch 2 – 4 Mittel in einem Glas Wasser zur Nacht nimmt.

Wie genau das dann geht, stellt Ihnen Ihr Therapeut zusammen. Sollte es nicht so laufen wie erwartet, ist auch wichtig Ihrem Therapeuten kurzfristig eine Rückmeldung zu geben!
(Regenaplexe in der Apotheke)

Spagyrische Mittel für chronischen Lungenkrankheiten

Spagyrik basiert auf den uralten Ideen und Konzepten der Alchemie, was übersetzt soviel wie

basiert auf den uralten Ideen und Konzepten der Alchemie, was übersetzt soviel wie „Chemie Gottes“ heisst. (@-alkir_dep-Depositphotos)

Die Spagyrik ist ein bedeutender Bestandteil unter den natürlichen Heilmitteln. Das Wort Spagyrik kommt aus dem Griechischen und bedeutet trennen (span) und zusammenfügen (ageirein).

Die (vereinfachte) Grundidee ist die, dass alles, absolut alles aus Sicht des Spagyrikers drei Qualitäten hat: eine körperlichen Aspekt, einen seelisch-geistigen und einen verbindendes Element. Doch diese Qualitäten liegen nicht in Reinform vor, sondern müssen erst von “Füllstoff” befreit werden, ähnlich einem Künstler, der eine Skulptur aus dem rohen Steinblock freilegt. Hierzu versuchten sie einzelnen Qualitäten zu trennen, zu reinigen und wieder zu verbinden („solve e coagule“)

In der Praxis werden in der Regel drei Verfahren angewandt:
1. Vergärung
2. Destillation
3. Veraschung / Verbrennung der Reste

Es ist eine alchemistische Methode, die im Mittelalter ihre Blütezeit hatte. Paracelsus, der berühmteste Arzt dieser Zeit, bediente sich gerne spagyrisch aufbereiteter Heilmittel.

In der Spagyrik, wie im Grunde in der gesamten Naturheilkunde, begnügt man sich nicht mit einfachen, schnellen und / oder oberflächlichen Lösungen. Man ist an der Suche nach den tiefer liegenden Ursachen von Krankheiten orientiert.

Im Mittelpunkt dieses therapeutischen Systems stehen die aus Pflanzen gewonnenen spagyrischen Essenzen. Diese erhalten im Laufe des Herstellungsprozesses ein grosses energetisches Potential.

Dieser Prozess der Aufspaltung und Reinigung kann sehr umfangreich sein. Es wird von einzelnen alchimistischen Arbeiten berichtet, die Jahre gedauert haben sollen. Solange dauern jedoch die Herstellungsverfahren heutzutage nicht. Selbst bei Phylak Sachsen dauert die Herstellung einer einzelnen Essenz (es gibt mittlerweile über 90) etwas über einen Monat und ist damit der längste Herstellungsprozess aller Anbieter!

Und so seltsam diese Herstellungsweise und die Denkweise für sein muss, wenn Sie sich noch nie damit befasst haben, diese Mittel sind (manchmal) der Hammer. Nur ein Beispiel: so hatte ich vor kurzem die Rückmeldung einer Patientin, die eine spagyrische Mischung zur Entwässerung einnahm. Diese berichtete mir, dass sie, sobald sie die Tropfen eingenommen hat, zeitnah nach einem WC Ausschau halten muss… denn dann drängt es richtig! – Und das passierte ihr nicht nur einmal, denn sonst hätte sie es nicht erwähnt….

Nachfolgende Mischungen würde ich empfehlen. Das geht auch begleitend zu anderen Therapien wie schulmedizinischen Mitteln, Homöopathie, Akupunktur und so weiter:

PS408.2 sowie ergänzend die Mischung VRIQTAGPC als Verstärkungsmittel auf energetischer Ebene.

PS408.2 enthält Bryonia alba, Propolis, Cardiospermum halicacabum, Okoubaka aubrevillei, Ephedra, Thymus vulgaris, Thuja occidentalis, Convallaria majalis, Angelica archangelica, Tabacum (Nicotiana tabacum) und Coffea arabica.

Übrigens: Phylak Sachsen Apothekensuche

Fazit

Die Naturheilkunde hält viele, nahezu nebenwirkungsfreie, Methoden und Mittel parat, um dem am Lungenemphysem Leidenden zu helfen. Ich behaupte nicht, dass dies alle Methoden und Wege sind, die man naturheilkundlich bei einem Lungenemphysem anwenden. Sollten Sie weitere erfolgversprechende Methoden kennen, nur heraus damit!

Welche Erfahrungen haben Sie gewonnen beim Lungenemphysem oder bei der COPD?
Welche Tipps haben Sie noch hierzu?
Schreiben Sie mir!


  1. Bierbach, E. (2013). Naturheilpraxis heute Lehrbuch und Atlas (5. Aufl. ed.). München: Elsevier Urban & Fischer.  http://amzn.to/2golPpt
  2. Arastéh, K., & Baenkler, H.-W. (2013). Innere Medizin (3., überarb. Aufl. ed.). Stuttgart [u.a.]: Thieme.  http://amzn.to/2dBb4zQ
  3. Allmeroth, M. (2007). Kompendium für die Heilpraktiker-Prüfung 51 Tabellen (4., überarb. Aufl. ed.): Karl F. Haug.  http://amzn.to/2giswtn
  4. Chernukh, A. M., Vyshepan, E. D., Razumova, I. L., Alekseeva, N. N., & Chinenova, N. S. (1970). [Effect of liver RNA on the course of experimental liver cirrhosis]. Biull Eksp Biol Med, 70(10), 12–15.  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/5493109
  5. Vichikova, A. N. (1982). [Effect of homologous RNA on the content of connective tissue components in denervated muscles]. Ukr Biokhim Zh (1978), 54(6), 685–687.  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/6184868
  6. Breslavskii, A. S., Maksimov, S. V., Lapynina, L. A., & Magkaeva, L. B. (1978). [Restoration processes in the cells of the pancreatic island apparatus in alloxan diabetic rats under the influence of RNA]. Fiziol Zh, 24(1), 23–28.  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/342288
  7. Maciocia, G. (1997). Die Grundlagen der chinesischen Medizin: Verlag-Ges. für Traditionelle Chines. Medizin.  http://amzn.to/2o8Xrz7
  8. Maciocia, G. (1996). Zungendiagnose in der chinesischen Medizin: Med.-Literarische Verlag-Ges.  http://amzn.to/2oH2qZm
  9. Maciocia, G. (2009). The Psyche in Chinese Medicine: Churchill Livingstone.  http://amzn.to/2nK24vL
  10. Angermaier, M. (2004). Leitfaden Ohrakupunktur: Elsevier, Urban & Fischer. http://amzn.to/2o8VoLv

Verwandte Artikel