Karotten enthalten viel Beta-Carotin (©Andreas Kallmeyer| Kallmeyer Naturheilpraxis)

Karotten enthalten viel Beta-Carotin (©Andreas Kallmeyer| Kallmeyer Naturheilpraxis)

So mein Herr:
Sie haben einen Kinderwunsch und möchten mit Ihrer Partnerin ein Kind zeugen?
Dann kann die Lösung so einfach sein: essen Sie mal fleißig Möhren, Tomaten und Avocados!
Sie glauben, ich will Sie auf den Arm nehmen? – Als Heilpraktiker liegt mir an dieser Stelle nichts ferner.

Doch zum Verständnis:
In einer aktuellen Studie (Quelle siehe unten)  haben Forscher der Harvard Universität die Auswirkung der Aufnahme von auf die Samen- / Spermaqualität von jungen gesunden Männern untersucht.
Ergebnis: erhöhte Zufuhr von Carotenen verbesserte die Spermabeweglichkeit und die Zufuhr von Lycopenen verbesserte die Sperma-Morphologie (Aussehen der Spermien).

Was sind Carotenoide, Carotene, Lycopene usw. und warum sind sie so wichtig?

Carotenoide und Carotene gehören zu der Gruppe der Terpene (Mindmap). Es sind natürlich fettlösliche Pigmente, die man in bestimmten Pflanzen finden kann. Carotenoide bringen die (natürlich) leuchtenden Farben in die Lebensmittel: rot, gelb, orange oder Mischungen davon. Sie wirken als hochwirksame Antioxidantien. Es gibt über 600 bekannte natürliche Carotenoide und sie alle werden nur in Pflanzen synthetisiert, also erzeugt. Zu der Familie der Carotenoide gehören auch so wichtige Verbindungen wie Lutein, Astaxanthin, Lycopene, alpha-Carotene, Canthaxanthin, Zeaxanthin und so weiter. Carotene sind eine Untergruppe der Carotenoide.

Was können Sie also tun, um davon viel in Ihren Körper zu bekommen?

Sie könnten mehr von den Lebensmitteln zu sich nehmen, die natürlicherweise gelb, rot, orange oder Mischungen daraus. Auch wenn ich selbst gerne entsafte, so ist dies nicht immer die beste Methode. Manchmal scheinen die relevanten Wirkstoffe besser aufgenommen zu werden, wenn sie gekocht werden. Dies zum Beispiel bei Tomaten der Fall. Die für uns so wertvollen Inhaltsstoffe der Tomaten können in rohem Zustand nur schwer aufgenommen oder resorbiert werden. Man nennt das dann eine geringe Bioverfügbarkeit.

Tomaten schützen vor Hautschäden (©-msk.nina-Fotolia.com)

Tomaten schützen auch vor Hautschäden (©-msk.nina-Fotolia.com)

Hingegen steigt die Bioverfügbarkeit durch das Erhitzen der Tomaten erheblich, in diesem Fall sind die Lycopene der , die dadurch besser aufgenommen werden.
Auch werden viele Carotenoide deutlich besser aufgenommen, wenn Sie mit Fetten vermischt werden. Einer der Gründe, warum man zu Möhrensaft immer etwas Olivenöl oder andere Öle dazu geben sollte.

Also wie könnten Sie diese Erkenntnisse für sich im Alltag umsetzen?

Da habe ich drei Varianten für Sie:

1. Essen Sie öfter Tomatensuppe oder benutzen Sie öfter selbstgemachte Tomatensauce zum Beispiel über Pasta (sofern Sie keine Gewichtsprobleme haben). Ich würde Ihnen dazu noch einen Teelöffel Kurkuma und etwas Pfeffer empfehlen.

2. Entsaften Sie am besten täglich Möhrensaft. Besonders Lecker finde ich folgende Kombination:

  • 1 kg Möhren
  • 3 – 5 feste Äpfel
  • etwas Ingwer
  • eine Stange Staudensellerie
  • (…und wer keinen Kundenverkehr hat und es mag, kann auch eine kleine Knoblauchzehe dazu geben. )

3. Wenn dazu weder Zeit noch Lust haben und vielleicht auch nicht den Wunsch haben, für einen richtigen Entsafter mehrere hundert Euro auszugeben, dann sollten die Absätze gründlich lesen…

Bezugsquellen

Quelle:
Zareba P, Colaci DS et al: Semen quality in relation to antioxidant intake in a healthy male population., Fertil Steril. 2013 Dec;100(6):1572–9. doi: 10.1016/j.fertnstert.2013.08.032. Epub 2013 Oct 2.
http://www.vitamins-supplements.org/phytochemicals/carotenoids.php
http://www.hortipendium.de/Carotinoide
L. Brown, M. Cohen: Herbs & Natural Supplements, 2nd Ed.

Verwandte Artikel