im Jahr könnte der Verzicht auf bestimmte Fastfood-Fette allein in den USA verhindern. ( Quelle: New England Journal of Medicine)

Fast-Food verstopft die Gefäße

Pommes Fritts und Chicken Nuggets aus den zwei großen globalen Fast-Food-Ketten enthalten sehr hohe Anteile an Transfetten (genau Trans-Fettsäuren). Die verstopfen die Arterien. es kommt zur Gefäßverkalkung (). Hiervor warnen Forscher. Und die Menge der trans-Fettsäuren, die durch die Ketten serviert werden, variiert stark von Land zu Land.

Forscher, die das Fast-Food Essen analysiert haben, sagen, dass der tägliche Konsum von 5 Gramm oder mehr Transfetten das Risiko eines Herzinfarktes um 25% erhöht. Die Hälfte der 43 big-size Fast-Food-Mahlzeiten (24 von McDonalds™ und 19 von KFC™), die in einer Studie  untersucht wurden, überschritt diese Schwelle von 5 Gramm.

Naturheilkundlich Gefäßverkalkung behandeln

Man geht davon aus, dass Transfette den Anteil des „schlechten“ Cholesterin im Blut erhöhen. Dadurch kommt es zu einer Anhäufung von Fett in den Arterien. Trans-Fettsäuren erhöhen auch das Risiko von arteriellen Entzündungen und können zu unregelmäßigem Herzschlag führen.

Ergo: ist und bleibt nun mal die Basis gesunden Lebens!

Hilfe bei Durchblutungsstörungen und Arteriosklerose

Wer allerdings bereits mit Gefäßverkalkung (Arteriosklerose) zu kämpfen hat – sei in Form von Bypässen, Verstopfung der Gehirnarterien (A. carotis) oder den Beinarterien (A. femoralis), hat nur noch wenig Alternativen. Die einzigen Therapien, die hier aus meiner Sicht Linderung, keine Heilung, verschaffen, sind die Chelattherapie und Sauerstofftherapien, vor allem die Oxyvenierung oder die große -Eigenblutherapie (umgangssprachlich fälschlich als ‚Blutwäsche‘ bezeichnet). Ergänzen läßt sich das ganze noch durch bestimmte homöopathische und isopathische Mittel sowie mit Schlangen-Enzyme und Nahrungsergänzungen (Orthomolekulare Medizin).

Sowohl die Oxyvenierung  wie auch die Ozontherapie  und die ergänzenden Therapie führe ich in meiner Naturheilpraxis in Hannover mit gutem bis sehr guten Erfolg durch.

Symptome für Durchblutungsstörungen

Hinweise für Durchblutungsstörungen (in den Beinen) können folgende Symptome sein:

  • Schmerzen im hinteren Oberschenkelbereich und im Gesäß
  • Taubheitsgefühl oder Kribbeln in den Beinen
  • Schmerzen beim Laufen und Treppensteigen
  • Dauerhaft kalte Füße und Waden
  • Verfärbungen an den Beinen

Verwandte Artikel