Die (Zitronen-) (Melissa officinalis) wirkt beruhigend auf die Nerven, und beruhigt den Magen. Die Kommission E empfiehlt die Anwendung bei nervös bedingten Einschlafstörungen und . Bei Einschlafstörungen ist die Kombination mit sinnvoll.

Angewendet werden Fertigpräparate (Dragees, Kapseln, Lösungen), Teebeutel oder lose Melissenblätter.

Anwendungen:

  • 2 bis 3 TL Melissenkraut mit einer Tasse heißem Wasser überbrühen, 10 Minuten ziehen lassen und abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frischen Tee trinken.
  • Beruhigend wirkt auch ein Melissen-Bad. Hierzu 50 bis 100 g Melissenblätter mit 1 I Wasser aufkochen, 20 Minuten ziehen lassen und ins Badewasser geben.
  • Tipp: Die Zugabe von Lavendelblüten verstärkt die beruhigende Wirkung.

Hier noch ein Rezept für Schlaflosigkeit:
Brombeerblätter 15 g
Baldrian 10 g
Melisse 10 g
Heidekraut 5 g
Majoran 10 g
Zubereitung:
1 Teelöffel auf eine Tasse Wasser, 20 min ziehen lassen,
abends 1 – 2 Tassen vor dem Schlafengehen, Mittags und abends eine Tasse trinken;
NICHT in der Schwangerschaft

Verwandte Artikel