Sport und körperliche Bewegung ist wichtig für Ihre Gesundheit. Der Granatapfel kann das fördern (@ BrianAJackson-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Sport und körperliche Bewegung ist wichtig für Ihre Gesundheit. Der kann das fördern (@ BrianAJackson-Depositphotos)

Sport zu treiben, gehört wie auch (gesundes) Essen, soziale Kontakte und Sex zu den Grundbedürfnissen des Menschen oder seines Körpers und seiner Psyche. Doch wir haben es ja mittlerweile geschafft, viele Grundbedürfnisse zu ignorieren oder gar zu pervertieren – man denke an die „typische Ernährung“.

Leider treiben die meisten viel zu wenig Sport. Hierzu muss man allerdings auch sagen, dass Sport treiben, nicht zwingend bedeutet, ins Fitnessstudie zu gehen oder zum Joggen. Manche Menschen haben eine durch intensive körperliche Arbeit, wie Handwerker oder Lagerarbeiter. Andere bewegen sich von Berufswegen viel wie zum Beispiel Putzfrauen.

Sehr intensiv, sehr belastend: Intervalltraining (HIIT)

Möchten Sie Ihre körperliche Leistungsfähigkeit schnell in die Höhe katapultieren, weil zum Beispiel für einen Marathon trainieren oder einen Triathlon, dann ist Intervalltraining eigentlich unerlässlich für Sie. Im englisvhen heisst das dann auch gerne HIIT für high intensity interval . Doch diese Trainingsform ist nicht für Untrainierte oder für den Beginn eines Trainingszyklus, da es eine erhebliche Belastung für den Körper, das Nervensystem und die Psyche darstellt!

Wenn man es jedoch machen will, dann sollte man natürlich alles tun, um diese Training so effektiv wie möglich und gleichzeitig so unschädlich wie möglich zu machen. Unschädlich? Ja. Denn es entstehen gerade bei dieser hochbelastenden Form des Training massive Mengen freie Radikale. Und diese möchte man nicht im Übermasse haben.

Granatapfel als Trainingsbooster: verbessertes Training

Der Granatapfel wirkt als natürlicher Trainingsbooster und noch mehr. (@-578foot-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Der Granatapfel wirkt als natürlicher Trainingsbooster und noch mehr. (@-578foot-Depositphotos)

Und hier kommt nun der Granatapfel ins Spiel. Zum einen enthält der Granatapfel Pflanzeninhaltsstoffe (s.u.), die antioxidativ wirken; zum anderen haben Forscher in einer neuen Studie, die im April 2017 im European Journal of Sports Science erscheint, festgestellt, dass der Granatapfel (Punica granatum, englisch pomegranate)[1]

Interessanterweise ergaben sich diese Ergebnisse nur für das Intervalltraining, nicht jedoch für das parallel untersuchte Krafttraining. Die Forschen empfehlen den Granatapfel daher als ergogenes Mittel, das heisst als ein Mittel, dass das Trainingsvolumen zu erhöhen hilft.

Granatapfel (punica granatum) – Pflanze der Sexualität

Der Granatapfel ist wohl einer der Früchte, die am ehesten für Fruchtbarkeit Sexualität stehen. Man kann sich unter Umständen nur schwer vorstellen, dass sich unter der Oberfläche eine Myriade medizinischer Anwendungen finden lassen.

Punica granatum L. (Granatapfel) ist eine langlebige und tolerante Pflanze gegenüber Trockenheit. Aride und semiariden Zonen sind beliebt für den Anbau von Granatapfelbäumen. Im Iran, Indien und den Mittelmeerländern sowie der Türkei, Ägypten, Tunesien, Spanien und Marokko sind sie weit verbreitet. Der Granatapfel, als Beere kategorisiert, gehört zu seiner eigenen botanischen Familie, den Punicaceae.

Die Bäume können bis zu 30 Meter hoch werden. Die Blätter sind gegenüberstehend, schmal, länglich mit 3–7 cm lang und 2 cm breit. Granatapfelbaum hat helle rote, orange oder rosa Blüten, die 3 cm im Durchmesser mit vier bis fünf Blütenblätter sind. Die essbare Frucht hat eine abgerundete sechseckige Form, mit 5–12 cm im Durchmesser und einem Gewicht von ca. 200 g. Die dicke Haut umgibt rund 600 Einzelfächer, die die Samen verkapseln.

Rinde und Wurzel hochgiftig

Spannenderweise sind die Rinde und die Wurzel stark giftig und Übelkeit und Erbrechen sind bei falscher Dosierung das kleinste Problem. Falsche Dosierung bedeutet hier, dass die Rinde auch als Mittel gegen Bandwürmer genutzt werden kann. Und auch hier gilt wie immer: die Dosis macht das Gift!

Grosse Vielfalt an Wirkstoffen im Granatapfel (Punica granatum)

Der Granatapfel bietet je nach dem Teil, ob man die Samen oder die Fruchtschale untersucht, sehr unterschiedliche Inhaltsstoffe:

  • Der Granatapfelsaft enthält unter anderem Anthocyanine, Ascorbinsäure, Ellagsäure, Catechin EGCG, Quercetin, Rutin und  zahlreiche Mineralien, insbesondere Eisen.
  • Das Öl aus den Granatapfelsamen enthält zu 95% Punicinsäure, Ellagsäure, weitere Fettsäuren und  Sterole.
  • Und die Samenschale enthält Gallussäure und andere Fettsäuren, Catechine wie EGCG, Quercetin, Rutin und andere Flavonoide sowie Flavone, Flavanone und Anthocyanine.

(Bezugsquelle Granatapfelextrakt, Granatapfelsaft bei Amazon)

Wirkungen des Granatapfel

Der Granatapfel hat folgende Wirkungen:

(Bezugsquelle Granatapfelextrakt, Granatapfelsaft bei Amazon)

17 Krankheiten, für die Sie den Granatapfel nutzen können

Der Granatapfel wird in der alternativen Medizin unter anderem zu folgendem verwendet:

(Bezugsquelle Granatapfelextrakt, Granatapfelsaft bei Amazon)

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Granatapfel gewonnen?
Schreiben Sie mir!


  1. Roelofs, E. J., Smith-Ryan, A. E., Trexler, E. T., Hirsch, K. R., & Mock, M. G. (2017). Effects of pomegranate extract on blood flow and vessel diameter after high-intensity exercise in young, healthy adults. Eur J Sport Sci, 17(3), 317–325. doi:10.1080/17461391.2016.1230892, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27644475
  2. Jurenka, J. (2008). Therapeutic applications of pomegranate (Punica granatum L.): a review. Alternative Medicine Review, 13(2), 128.
  3. Amer, O. S., Dkhil, M. A., Hikal, W. M., & Al-Quraishy, S. (2015). Antioxidant and Anti-Inflammatory Activities of Pomegranate (Punica granatum) on Eimeria papillata-Induced Infection in Mice. Biomed Res Int, 2015, 219670. doi:10.1155/2015/219670  http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4310320/pdf/BMRI2015–219670.pdf
  4. Estrada-Luna, D., Martinez-Hinojosa, E., Cancino-Diaz, J. C., Belefant-Miller, H., Lopez-Rodriguez, G., & Betanzos-Cabrera, G. (2017). Daily supplementation with fresh pomegranate juice increases paraoxonase 1 expression and activity in mice fed a high-fat diet. Eur J Nutr. doi:10.1007/s00394–017–1394–2  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28243786
  5. Rosenblat, M., Volkova, N., Borochov-Neori, H., Judeinstein, S., & Aviram, M. (2015). Anti-atherogenic properties of date vs. pomegranate polyphenols: the benefits of the combination. Food Funct. doi:10.1039/c4fo00998c  http://pubs.rsc.org/en/Content/ArticleLanding/2015/FO/C4FO00998C
  6. Miguel, M. G., Neves, M. A., & Antunes, M. D. (2010). Pomegranate (Punica granatum L.): A medicinal plant with myriad biological properties-A short review. Journal of Medicinal Plants Research, 4(25), 2836–2847.  https://www.researchgate.net/profile/Maria_Miguel/publication/228966344_Pomegranate_Punica_granatum_L_A_medicinal_plant_with_myriad_biologic_properties_A_short_review/links/0c96052f0ad28f3fb1000000.pdf?origin=publication_detail
  7. Madejsky, M. (2009). Lexikon der Frauenkräuter: Inhaltsstoffe, Wirkungen, Signaturen und Anwendungen ; mit über 180 Heilkräuterrezepten (2 ed.). Baden: AT-Verl.  http://amzn.to/2j3qN0T
  8. Menezes, S. M., Cordeiro, L. N., & Viana, G. S. (2006). Punica granatum (pomegranate) extract is active against dental plaque. J Herb Pharmacother, 6(2), 79–92.
  9. Ammar, A. E., Esmat, A., Hassona, M. D., Tadros, M. G., Abdel-Naim, A. B., & Tomlinson Guns, E. S. (2015). The effect of Pomegranate Fruit Extract on testosterone-induced BPH in rats. Prostate. doi:10.1002/pros.22951  http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/pros.22951/abstract
  10. Kumari, A., Dora, J., Kumar, A., & Kumar, A. (2012). Pomegranate (Punica granatum)—Overview. Int. J. Pharm. Chem. Sci, 1, 1218–1222.  http://ijpcsonline.com/files/4-233.pdf
  11. Bühring, U., Girsch, M., & Karl F. Haug Verlag. (2016). Praxis-Lehrbuch der modernen Heilpflanzenkunde: Grundlagen, Anwendung, Therapie ; 22 Tabellen. Stuttgart: Karl F. Haug Verlag.   http://amzn.to/1E7TVlT

Verwandte Artikel