Mineralien und Vitamine können bei Grippe und Erkältung sehr gut helfen. (@-TatyanaGl-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Mineralien und Vitamine können bei Grippe und sehr gut helfen. (@-TatyanaGl-Depositphotos)

Oft können Nährstoffmängel dazu beitragen, dass wir öfter als andere Menschen eine Erkältung abbekommen und noch dazu länger brauchen, um mit ihr fertig zu werden. Sprich: unser Immunsystem schwächelt erheblich.
In meiner Praxis höre ich öfter Beschwerden wie „ich bin dies Jahr schon viermal krank gewesen“

Vitamine und Mineralien bei Erkältung und Grippe

Ich habe Ihnen daher die 3 wichtigsten Vitamine und Mineralien aufgeschrieben, auf die Sie achten sollten, um Ihr Immunsystem zu stärken. Genau genommen ist das eine ein Vitamin, das andere ein Mineral und das dritte ein Hormon:

– ein beinahe universelles Heilmittel

Ascorbinsäure ist ein wesentlicher Metabolit (Stoffwechselprodukt) für eine Vielzahl von Organismen. Es ist in mehreren Früchten und im Gemüse vorhanden. Viele Säugetierarten können sie auch auch aus Glukose (Einfach-Zucker) in der Leber synthetisieren. Menschen und anderen höheren Primaten fehlt jedoch das funktionelle Enzym für den letzten Syntheseschritt. Somit sind wir auf externe Quellen von Ascorbinsäure abhängig.

Vielfältige zelluläre Funktionen des Vitamin C

Die reduzierte Form des Vitamin C, die Ascorbinsäure, ist ein wichtiges Antioxidans mit vielfältigen zellulären Funktionen. Sie spielt eine Rolle bei Entgiftungsprozessen, beteiligt sich als enzymatischer Co-Faktor und moduliert unter anderem die Aktivität der Synapsen und den neuronalen Stoffwechsel. Sie wird auch zum Aufbau von Kollagen, welches für Haut, Knorpel, Sehnen, Bänder und Blutgefäße genutzt wird, benötigt und es verbessert die Eisenaufnahme. Vitamin C wird für die Heilung von Wunden und für die Reparatur und Aufrechterhaltung von Knochen und Zähne benötigt.

Ein ausreichender Vitamin C Spiegel ist unumgänglich für ein funktionierendes Immunsystem. Viele chronische Erkrankungen genauso wie eine erhöhte Infektanfälligkeit kann unter Umständen mit Vitamin C alleine behoben werden.

Vitamin C am besten in natürlicher Form zuführen

Vitamin C, am besten in natürlicher Form, haben eine beinahe universelle Anwendung bei fast allen Erkrankungen! (@-Subbotina-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Vitamin C, am besten in natürlicher Form, haben eine beinahe universelle Anwendung bei fast allen Erkrankungen! (@-Subbotina-Depositphotos)

Sie können Vitamin C als künstlich hergestellte Variante erwerben. In diesem Fall kann ihr Darm Anfangs jedoch nur maximal 2 g aufnehmen. Durch kontinuierliche Erhöhung können Sie diese Grenze jedoch fast grenzenlos erhöhen. (Vitamin C bei Amazon)

Bei Infusionen kann weitaus mehr künstliches Vitamin C zugeführt werden. CAVE: Stets vor der ersten Infusion mit mehr als 5 g das G6PD[1] messen lassen!!

Alternativ können Sie Vitamin C in pflanzlich gebundener Form erwerben, indem Sie Pulver von Pflanzen oder Beeren kaufen, die einen sehr hohen Vitamin C Gehalt haben, zum Beispiel:

Pflanzliche Vitamin C Lieferanten haben gegenüber dem künstlichen Vitamin C den unschätzbaren Vorteil, dass es sehr viel besser aufgenommen wird und mit objektiv geringeren Vitamin C Dosen sehr viel mehr erreicht, ohne den Darm zu belasten oder an die o. g. Grenze zu stossen.

Ein sehr schönes Präparat ist das PRO VITA C von TISSO mit natürlichen, rein pflanzlichen Vitamin C Lieferanten. Es enthält unter anderem Sanddornfrucht-, Heidelbeerfrucht-, Acerolafrucht- und Hagebuttenfrucht-Pulver. Man kommt so auf fast  150 mg (natürliches!) Vitamin C je empfohlene Tagesdosis.

Übrigens: natürliches Vitamin C zum Beispiel in Form von Hagebutten, Petersilie, Spinat, Brennesseln, Sanddorn etc. sind auch ein Bestandteil im Lavita Vitalstoffkonzentrat, neben bis zu 70 anderen Pflanzen, Gemüse-, Gewürz- und Heilkräuterarten (siehe unten).

Vitamin D3 wichtig fürs Immunsystem

Ohne Sonne keine ausreichende Vitamin D Bildung (©-Smileus-Fotolia.com) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Ohne Sonne keine ausreichende Vitamin D Bildung (©-Smileus-Fotolia.com)

Die Gruppe der Vitamin D?Substanzen (Calciferole) ist nach neuerem Verständnis nicht den Vitaminen,  sondern den Hormonen (Vitamin D Hormon) zuzurechnen. Vitamin D kann im Körper selbst produziert werden.

Bildung von Vitamin D im Körper

Die Ausgangsbasis für das finale Vitamin D ist Cholesterin (sic!). Dies wird aus der Nahrung aufgenommen oder vom Körper selbst hergestellt. Der menschliche Organismus ist in der Lage, Cholesterin selbst zu synthetisieren; bis zu 700 mg werden täglich in der Leber hergestellt.
Im ersten Schritt wird aus diesem Ausgangsmolekül (7-Dehydrocholesterin) unter Einwirkung vom im Sonnenlicht enthaltene UV-Strahlung das Molekül Calciol oder auch Cholecalciferol gebildet.
Dann geht es in der Leber weiter und findet seinen Abschluß in den Nieren, wo es schließlich in seiner hormonell aktivsten Form vorliegt, dem 1,25-Dihydroxycholecalciferol (Calcitriol).

Funktionen des Vitamin D: weit mehr als nur stabile Knochen!

Ursprünglich ging man nur davon aus, dass Vitamin D auf den Knochen- und Calciumhaushalt wirkt, indem im Darm für eine vermehrte Aufnahme von Kalzium aus dem Nahrungsbrei und in der Niere für die Rückresorption von Kalzium- und Phosphat-Ionen sorgt. Und zum anderen wird im Skelettsystem eine vermehrte Mineralisierung induziert.

Vitamin D wird nicht für das Knochensystem benötigt, sondern geth weit darüber hinaus. (©haitaucher39-Fotolia) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Vitamin D wird nicht für das Knochensystem benötigt, sondern geth weit darüber hinaus. (©haitaucher39-Fotolia)

Doch mittlerweile liegen umfangreiche Forschungen zum Vitamin D vor. Und lassen viele (nicht automatisch kausale) Zusammenhänge erkennen. Folgende Zusammenhänge existieren:

  • zur Krebsentstehung und dem Krankheitsverlauf
  • zum Immunsystem
  • Intensität allergischer und autoimmuner Geschehen
  • entzündungshemmende Wirkung
  • Schmerzen im Rahmen einer Fibryomyalgie

(Bezugsquelle Vitamin D3, tolles Vitamin D3 Präparat von Tisso)

Auf einen gute Vitamin D Spiegel im Blut achten!

Auch wenn unser Körper Vitamin D selbst produzieren könnte, nehmen wir ihm oft die Chance dazu. Entweder durch fehlende Sonnenlichtexposition oder aber durch die Einnahme von Medikamenten wie Cholesterinhemmer, sogenannten Statinen.  Die meisten Menschen haben jedoch einen viel zu niedrigen Vitamin D Spiegel (weltweit)!

Fast jeder „normale“ Mensch sollte seinen Vitamin D Spiegel zumindest einmalig im Spätsommer / Beginn Herbst und dann nochmal im Frühjahr (Januar/Februar) bestimmen lassen, um eine Idee darüber zu bekommen, wie stark die Vitamin D Spiegel in der dunklen Jahreszeit absinken. Eine Zunahme von Infekten in dieser Zeit ist da wenig verwunderlich!

Aus therapeutischer Sicht sollte der Wert im Blut bei 30 bis 100 ng/ml liegen. Offiziell liegt ein Mangel erst ab 11 ng/ml vor. Doch das ist viel, viel zu niedrig angesetzt!

Auffüllen des Vitamin D Spiegels

Sollte Ihr Wert zu niedrig sein, dann unterfüttern sie ihn mit Vitamin D3 Gaben. Da die Aufnahme und damit die Erhöhung des Vitamin D Spiegels im Blut je nach Mensch und Dosis sehr unterschiedlich verläuft, würde ich folgendes anraten: Sie nehmen jeden Tag die gleiche Dosis, ab 5000 IU (International Unit = Internationale Einheiten) für 2 Wochen und lassen dann ggf. auf eigene Kosten eine Kontrollmessung machen. Danach können Sie recht gut ausrechnen, wieviel Vitamin D3 sie wie lange einnehmen müssen, um z. B. bei 50 ng/ml anzukommen.
(Vitamin D3 bei Amazon)

als wesentliches Mineral bei Erkältungen und Grippe

Austern wären ein super Lieferant für Zink (@-artjazz-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Austern wären ein super Lieferant für Zink (@-artjazz-Depositphotos)

Zink ist das zweithäufigste verteilte Spurenelement im Körper nach Eisen. Es findet sich in einer Vielzahl von Lebensmitteln wie Rindfleisch, Geflügel, Meeresfrüchten und Körner. Zink ist in zahlreiche Aspekte des Zellstoffwechsels involviert:

  • es ist für die katalytische Aktivität von etwa 100 Enzymen erforderlich
  • Zink spielt eine wesentliche Rolle bei der Immunfunktion
  • in der Wundheilung wird Zink benötigt[2]
  • bei der DNA-Synthese und der Zellteilung braucht die Zelle Zink

Der Körper hat ein spezialisiertes Zinkspeichersystem. Eine tägliche Zinkzufuhr ist daher erforderlich, um einen stabilen  Zustand zu erhalten. (Zink bei Amazon, sonstige Bezugsquelle Zink)

Zink kann bei folgenden Erkrankungen eine besondere Rolle spielen:

 

Haben Sie Fragen?
Welche Erfahrungen haben Sie gewonnen?
Welche Tipps haben Sie noch?
Schreiben Sie mir!

 


Vitamine, Grippe, Erkältung: Literaturquellen – Forschungsquellen – Fussnoten

  1. glucose–6-phosphate dehydrogenase (G6PD). Unbedingt prüfen lassen (auch bei Mehrkosten)! Ansonsten droht im schlimmsten Fall Nierenversagen und der Tod!  Eine solche Untersuchung kostet ca. 15 – 20 €.  ?
  2.   Schwartz, J. R., Marsh, R. G., & Draelos, Z. D. (2005). Zinc and skin health: overview of physiology and pharmacology. Dermatol Surg, 31(7 Pt 2), 837–847; discussion 847.   https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16029676
  3.   Aoki, A., Inoue, M., Nguyen, E., Obata, R., Kadonosono, K., Shinkai, S., … Yanagi, Y. (2016). Dietary n–3 Fatty Acid, alpha-Tocopherol, Zinc, vitamin D, vitamin C, and beta-carotene are Associated with Age-Related Macular Degeneration in Japan. Sci Rep, 6, 20723. doi:10.1038/srep20723    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26846575

Verwandte Artikel