Eine Depression kann sich hinter Symptomen wie Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Appetitstörung, Wahnideen oder Energielosigkeit verbergen. (@-focuspocusltd-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Eine kann sich hinter Symptomen wie Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Appetitstörung, Wahnideen oder Energielosigkeit verbergen. (@-focuspocusltd-Depositphotos)

Viele Menschen leiden an Depression. Und es werden immer mehr. Meist weiss man nicht (immer) genau, was die Ursache ist. Schilddrüsenunterfunktionen können Depressionen erzeugen und werden oft nicht bedacht. Es werden genetische Faktoren ebenso angeführt wie eine Störung der Gehirnchemie. Letzteres ist allerdings recht fragwürdig, bietet aber eine gute Geschäftsgrundlage für viele Psychopharmaka.

Interessant ist jedoch, dass Depressionen auch durch Infektionen produziert werden und, wie in der aktuellen Studie dargestellt, durch chronische Entzündungen hervorgerufen werden kann. In dieser Studie[1] bestätigten die Forscher die „Sickness Syndrome“ Theorie, wonach chronisch unterschwellige Entzündungen mit der Entstehung einer Depression und seiner Intensität verknüpft ist. Insbesondere bei Frau stellt man fest, dass ein höherer Entzündungswert (CRP-Wert) mit einer Zunahme der Symptome auf wie Stimmungstief, mentale Symptome, Verfolgung von Interessen und Selbstmordgefahr zusammenhing.

Was bedeutet der Zusammenhang zwischen Entzündungen und Depression für Sie?

In vielen anderen Bereichen setzt sich auch die Theorie oder Annahme durch, dass chronisch unterschwellige Entzündungen die Ursache für viele, auch schwerwiegende Erkrankungen sind wie zum Beispiel:

In dieser Untersuchung wurde als Entzündungswert der CRP bestimmt, der eigentlich schon recht grob ist. Ein erhöhter CRP ist für mich eigentlich nicht mehr unterschwellig… Meiner Ansicht nach hätte man den hochsensitiven CRP (hs-CRP) nehmen sollen.

Was kann die Ursache für chronische Entzündungen sein?

Das ist jetzt die richtige Frage. Denn ich folge auch der Annahme, dass Entzündungen die Ursache für Depressionen und andere Erkrankungen sind. Und zugleich ist dies die eigentliche Detektivarbeit.

Ein guter Startpunkt für eine chronische Entzündung: Fast food oder Junk Food ? ? (@-yoka66-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Ein guter Startpunkt für eine : Fast food oder Junk Food ? ? (@-yoka66-Depositphotos)

Der Startpunkt für die Suche ist wie so oft der Darm. Zum einen deswegen, weil die meisten viel zu viel entzündungsfördernde Substanzen und zu wenig entzündungshemmende und antioxidative Lebensmittel zu uns nehmen. Im Grund gehört alles im Bereich der Genussmittel, Fast-Food, nicht Bio und des „Convenience-Food“ zu den entzündungsfördernden und krankmachenden Lebensmittel.

Und dies hat natürlich seine Auswirkungen auf den Verdauungstrakt, der sich hierdurch entzünden kann und chronisch und unterschwellig, also kaum spürbar. Der Darm hat jedoch einen direkten Draht zu Gehirn und kann dort Einfluss auf die Gehirnchemie und Abläufe dort nehmen! Unter Heilpraktiker geht gerne der geflügelte Ausspruch um „Der Tod lauert im Darm.“.

Weitere Entzündungsursachen könnten auch sein:

  • Zahn- und Kieferherde wie Implantate oder Zahnwurzelbehandlungen
  • Folgen von OPs
  • Narben
  • Medikamente
  • Umweltgifte, Schwermetalle
  • Nicht-natürliche Kosmetika, sprich konventionelle Kosmetika
  • Rauchen
  • Alkohol
  • Stress
  • Impfungen

Was können Sie gegen chronische Entzündungen machen?

Zunächst vielleicht etwas, dass ich nicht empfehlen würde: Schulmedizinische Medikamente. Die einzige Ausnahme bilden hier dramatische Zustände und Notfälle, in denen man zur Überbrückung diese Mittel gibt.
Ansonsten sollte man natürlich wie folgt vorgehen:

Ernähren Sie sich gesund!

Eine gesunde, vielseitige Ernährungs ist das Beste für die Gesundheit und zur Gesundwerdung! (@-Valentyn_Volkov-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Eine gesunde, vielseitige Ernährungs ist das Beste für die Gesundheit und zur Gesundwerdung! (@-Valentyn_Volkov-Depositphotos)

Die klingt vielleicht erstmal seltsam für sie. Doch dies ist eine der wichtigsten Basismassnahmen. Die Verdauung fängt im Mund an und wechselwirkt natürlich mit anderen Regionen des Verdauungstraktes wie zum Beispiel dem Enddarm, dem Dünndarm, dem Magen etc.. Und sie wechselwirkt logischerweise auch mit dem gesamten Körper.

Also machen Sie folgendes:

Idealerweise fangen Sie an mit Entsaften. Auch sollten Sie Ihre Vitamin- und Nährstoffzufuhr mit Vitalstoffkonzentrat LaVita aufpeppen. Hier finden Sie schon 70 verschiedene Obst- und Gemüsesorten, Kräuter, Vergorenes usw. Diese zahlreichen natürlichen Nährstoffe wirken synergistisch und werden hervorragend aufgenommen. Wenn Sie dann noch einen drauf setzen und Ihren Körper noch weiter unterstützen wollen, kann ich Ihnen die „Superfood-Mischung“ Supernaturals® empfehlen.

Das Wesen einer Depression

Die Behandlung der Depression ist eine schwierige Sache. Lesen Sie, was Astaxanthin ist und wie es bei Depressionen hilft plus 5 weitere Tipps (@-evgenyataman-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Die Behandlung der Depression ist eine schwierige Sache. Lesen Sie, was Astaxanthin ist und wie es bei Depressionen hilft plus 5 weitere Tipps (@-evgenyataman-Depositphotos)

Die Bezeichnung Depression (Melancholie, nach ICD?10 depressive Episode) hat seinen Ursprung im lateinischen Wort deprimere, was soviel bedeutet wie herunter- oder niederdrücken. Es handelt sich um eine sog. affektive Störung mit krankhaft niedergedrückter Stimmung. Depressionen können sich in einer Vielzahl psychosozialer, psychischer und körperlich-vegetativer Symptome zum Vorschein kommen. Typisch ist das Missverhältnis zwischen Traurigkeit und dem vermeintlichen oder echten Auslöser.

Man unterscheidet drei Depressionsarten[2]:

  • Somatogene Depressionen sind organisch bedingte Depressionen z. B. Als Folge einer Schilddrüsenunterfunktion, Testosteronmangel oder einer Hirnerkrankung
  • Endogene Depressionen haben keine konkrete Ursache. Verschiedene Aspekte können eine Rolle spiele Umweltfaktoren, erbliche Aspekte, Mikrogifte etc. Können diese Depression auslösen
  • Psychogene Depressionen treten als „erworbene“ depressive Störung auf. Es gibt eine Vorgeschichte dazu, die dazu geführt hat.

Vielfältige Symptome bei einer Depression

Charakteristische Merkmale der Depression  sind eine gedrücktee und traurige Grundstimmung sowie die Hemmung von Antrieb und Denken gepaart mit Schlafstörungen. Die häufigsten Symptome der Depression[3] in absteigender Häufigkeit sind:

  • Schlafstörungen (100%)
  • Gedrückte Stimmung
  • Konzentrationsstörungen
  • Suizidgedanken
  • Müdigkeit
  • Appetitstörung
  • Hoffnungslosigkeit
  • Wahnideen
  • Suizidversuch (20% der Fälle)

Daneben finden sich bei einer Depression oft weitere Symptome wie

  • Appetitlosigkeit,
  • Verstopfung (Obstipation)
  • Mangelnder Sexualtrieb (Libidomangel)
  • körperliche Missempfindungen
  • Druck- und Schweregefühl im Brust- oder Bauchraum
  • Druck- und Schweregefühl Extremitäten sowie
  • Schmerzsensationen
  • Erschöpftheit
  • Energielosigkeit

Bevor man jemandem jedoch die Diagnose Depression stellt, sollte man erst einmal organische Ursachen ausschließen. Eine Schilddrüsenunterfunktion oder ein Testosteronmangel oder ein Burnout oder Nährstoffmangel können ähnliche Symptome erzeugen, nur mal als Beispiel.

Haben Sie Fragen?
Welche Anregungen haben Sie?
Welche Tipps haben Sie noch?
Schreiben Sie mir!


Depression und chronische Entzündungen: Literaturquellen – Forschungsquellen – Fussnoten

  1. Kohler-Forsberg, O., Buttenschon, H. N., Tansey, K. E., Maier, W., Hauser, J., Dernovsek, M. Z., … Mors, O. (2017). Association between C-reactive protein (CRP) with depression symptom severity and specific depressive symptoms in major depression. Brain Behav Immun. doi:10.1016/j.bbi.2017.02.020 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28257825
  2. Möller, H.-J., Laux, G., Deister, A., Schulte-Körne, G., & Braun-Scharm, H. (2015). Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (6., aktualisierte Aufl. ed.). [s.l.]: Georg Thieme Verlag KG.  http://amzn.to/2fLIgHI
  3. Bierbach, E. (2013). Naturheilpraxis heute Lehrbuch und Atlas (5. Aufl. ed.). München: Elsevier Urban & Fischer.  http://amzn.to/2golPpt

MerkenMerken

Verwandte Artikel