Vitamin C und E schützen Spermien vor Schwermetallbelastungen (©-Juan-Gärtner-Fotolia.com) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Vitamin C und E schützen vor Schwermetallbelastungen (©-Juan-Gärtner-Fotolia.com)

Mittlerweile hat es sich wohl herumgesprochen: die Spermienqualität der Männer sinkt rapide. So wurde bei spanischen Männern im Alter von 18 und 30 jahren in 57,8% eine schwache Fruchtbarkeit festgestellt worden und bei französischen Männern sinkt sowohl die Gesamtanzahl der Spermien als auch deren Zustand seit fast 20 Jahren. Da ist es um den schlecht bestellt…

Wundert mich das? – Natürlich nicht!

Warum?

Wir sind in den sogenannten entwickelten Welt so vielen Schadstoffen aufgesetzt wie nei zuvor in der bekannten Menschheitsgeschichte. Und täglich kommen einige tausend oder mehr neue Gifte hinzu. Manche sind uns bekannt, andere nicht nicht im Ansatz!

Gleichzeitig schaffen wir, uns immer weniger und Antoxidantien zuzuführen. Durch die aggressive Landwirtschaft, welche die Böden auslaugt, oder durch Aquakulturen bekommen wir zwar äußerlich hübsche Früchte oder Gemüse; doch außen hui und innen pfui – der Nährstoff- und Antioxidantienspiegel vermindert sich stetig. Und zudem erleben wir schon seit Jahrzehnten eine massive Zunahme sog. Convenience Foods, also z. B. Dosen- oder Mikrowellenfressen. Das Wort Nahrung paßt da eigentlich nicht mehr!

Doch genau diese Antoxidantien, die uns die Pflanzen schenken (könnten), fehlen – jeden Tag ein wenig mehr. Deswegen haben in meiner Praxis junge Menschen (20-30 Jahre) oft schlechtere Blutwerte als meine älteren Patienten (>70 Jahre) und dieses, obwohl meine älteren Patienten mit irgendwelchen Chemokeulen gemästet werden…

Vitamin C und Vitamin E bei Kinderwunsch (©-Jason-Stitt-Fotolia.com) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Vitamin C und bei Kinderwunsch (©-Jason-Stitt-Fotolia.com)

Für alle Kinderwunsch-Interessierten ist daher eine neue Studien der Universität von Lagos, Nigeria (Department of Biochemistry, College of Medicine) interessant. Sie vergifteten Ratten mit täglichen kleinen Dosen Blei. Dies führte zu:

  • einer deutlichen Zunahme des oxidativen Stresses,
  • der Abnahme von Zink im Hoden der
  • Veränderung des Hodengewebes und
  • Verminderung der Qualität der Spermien hinsichtlich Anzahl, Beweglichkeit und Aussehen (Morphologie)

Bei Kinderwunsch Patienten wären dies natürlich schlechte Voraussetzungen.  Und dennoch ist es genau dies, was man häufig beobachten: die Zahl der Spermien geht runter, die Beweglichkeit nimmt ab usw.

Doch es gibt Grund zu Hoffnung für den unerfüllten Kinderwunsch: Die Werte änderten sich als man den Tieren die Antioxidantien Vitamin C und Vitamin E dazu gab. Diese beiden Antioxidantien alleine schafften es, die giftige Wirkung des Bleis umzukehren bzw. zu neutralisieren.

Leider ist dies nur ein Hoffnungsschimmer und kein echter Grund zur Freude. Denn wir sind a) keine Laborratten und b) vergiften uns nicht NUR mit Blei. Wie schon geschrieben, besitzen wir die ‚Genialität‘, uns mit so vielen Giftstoffen zu belasten wie möglich.

Blei ist bekannt dafür, dass es Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) macht, dass es sich negativ auf die Spermienqualität auswirkt, den IQ von Kindern beeinträchtigt und ein Co-Faktor bei ADHS sein kann.
Man erkennt eine hohe chronische Bleibelastung an dem sog. Bleisaum der Lippen. Blei setzt sich um Knochenmark fest und läßt sich nur schwer aus dem Körper entfernen
Blei kommt unter anderem vor in Zigaretten und natürlich in unseren alltäglichen Abgasen.

Nährstoffe zuführen wichtig

Wie man hieran beispielhaft sieht, kann man die Heilung ganz massiv fördern, indem man dem Körper ausreichend Nährstoffe und Antioxidantien zuführt. Es kann sogar sein, dass der Heilungsprozeß ohne die Nährstoffe stockt!
Ich empfehle dazu immer das Vitalstoffkonzentrat von LaVita aus 70 verschiedenen Obst- und Gemüsearten, vergorenem und Kräuter. Man nimmt am besten 2 ? 3 mal täglich etwa 10 ml in einem Glas Wasser zu sich. Auch hier werden Sie die Wirkungen spüren… Sie bekommen dies wertvolle Konzenztrat im LaVita Shop

Meine abschließenden Tipps bei bestehendem Kinderwunsch:
1. Super gesund ernähren
2. LaVita einnehmen
3. Vitamin C, Vitamin E als Antioxidantien zuführen, sowie Zink und Coenzym Q10

Welche Erfahrungen haben Sie gewonnen?
Was machen Sie, um sich den Kinderwunsch zu erfüllen?
Schreiben Sie mir!

Bezugsquellen

Bezugsquelle Vitamin C
Bezugsquelle Vitamin E
Bezugsquelle Zink
Bezugsquelle Coenzym Q10

Verwandte Artikel