Ameisensäure als Mittel bei Krebs, zur Grippeprophylaxe und bei Gicht

Ameisensäure als Mittel bei Krebs, zur Grippeprophylaxe und bei Gicht (©-schankz-Fotolia.com) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

als Mittel bei , zur Grippeprophylaxe und bei (©-schankz-Fotolia.com)

Ameisensäure, Methansäure oder lateinisch Acidum formicum ist ein recht altes Heilmittel. Spagyriker haben schon vor 400-500 Jahren damit experimentiert. Ich kam auf Acidum Formicum, welches auch in der Homöopathie eingesetzt wird, über ein Buch aus dem Jahre 1924 von Sanitätsrat Dr. med. Albrecht Reuter: “Ameisensäure als Heilmittel und ihr Gebrauch am Krankenbett”. Er berichtet in seinem Buch über seine 12 Jahre währenden Erfahrungen in der Anwendung von Ameisensäure (Acidum formicum).

Sehr sympathisch ist sein Motto auf der Umschlagsseite mit dem er sich auf Paracelsus bezieht:
“Je weniger Leibs die Arzney hat,
je höher die Arzney an Tugenden ist”

Ameisensäure soll bei vielen Krankheiten helfen

Dr. Reuter beschreibt in seinem Buch mehr als ein dutzend verschiedener, zum Teil sehr schwerer Krankheiten wie Arthritis (Gelenksentzündung), Gicht, Nierensteine auf Grundlage erhöhter Harnsäurewerte, Lungen-, Drüsen-, Nieren- und Knochen-Tuberkulose, Asthma, Magengeschwür, Nierenentzündung, , Migräne und Haarausfall. Er berichtet über Besserungen bei der Dupuytrenschen Fingerkontraktur und Krebs.
Bei Krebs bin ich mir aufgrund der Fallbeschreibungen nicht sicher, ob es sich nicht bei den Patienten eigentlich um Krebspatienten handelt, das aber als Knochen-Tuberkulose diagnostiziert wurde…

Für seine Behandlungen nutzte er (natürlich) homöopathische Dosierungen. Er stellte fest, dass bei schwerkranken tiefe Potenzen (D3, D4) zwar gut helfen, aber hefte Heilreaktionen auslösen. Dies schienen bei höheren Potenzen nicht mehr aufzutreten. Er ging dabei beinahe nach einer umgekehrten Arnd-Schulzschen Regel vor:

  1. Gesundes Gewebe bedarf höchster Dosen, um eine Reaktion erkennen zu lassen
  2. Entzündliches Gewebe reagiert bereits auf mittlere und kleinere Dosen
  3. Chronisch erkranktes Gewebe reagiert schon auf kleine oder kleinste Dosen

Symptome aus Homöopathischen Prüfungen

Nachfolgende Symptome erbrachten die Prüfungen (Boericke):

Ameisensäure kann bei Gicht und rheumatische Muskelschmerzen helfen (©-westfotos.de-Fotolia.com) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Ameisensäure kann bei Gicht und rheumatische Muskelschmerzen helfen (©-westfotos.de-Fotolia.com)

  • Chronischer Muskelschmerz
  • Gicht und Gelenkrheumatismus
  • plötzlich auftretend, schlechter rechts und bei Bewegung,
  • Verstärkt den Abbau von Stoffwechselprodukten,
  • chronische Nierenentzündung usw.

Bei dieser Beschreibung könnte man versucht sein, auch an die Fibromyalgie zu denken….

Ameisensäure ist ein Reizmittel

Ameisensäure (Bezugsquelle: Ameisensäure) ist wie viele andere naturheilkundliche Mittel ein Reizmittel erster Güte. Es wirkt nicht direkt, sondern mittelbar oder indirekt. Es regt Organsysteme, die interzelluläre Matrix, das Bindegewebe an zu Reaktionen, durch die dann der Körper seine Heilung hervorbringt. Dr. Reuter schreibt auf Seite 64 über die Wirkung der Ameisensäure bei “infektiösen Kokkenerkrankungen (akuter Gelenkrheumatismus, , Grippe)” (man beachte, was für ihn Kokken alles verursachen…): “so ist es klar, dass die Erfolge keinesfalls von einer direkten Einwirkung der Ameisensäure auf die Infektionserreger herrührt”.

CAVE:
Ameisensäure in seiner Ursprungsform ist eine recht aggressive Säure, mit der man vorsichtig umgehen muß. So mußte ich feststellen, dass man mir in Hannover bei einer renommierten Apotheke keine pure Ameisensäure verkaufen wollte! Das konzentrierteste, das man bekommen kann, ist eine D3, also 1:1000 verdünnt. Und selbst eine D12 schmeckt noch ein wenig ätzend…

Bezugsquelle: Ameisensäure

Quellen:
Dr. med. Albrecht Reuter, Ameisensäure als Heilmittel und ihr Gebrauch am Krankenbett
Boericke, Homöopathische Mittel und ihre Wikrungen, 7. Aufl.


Natürliche Nährstoffe zuführen zwingend erforderlich!

Es mag sein sein, dass sich dies wie eine gesprungene Schallplatte anhört. Doch es ist wichtig - für Sie! Ein Mangel an Nährstoffen kann einen Heilungsprozessen stoppen. Man kann die Heilung und das Gesundbleiben gleichermaßen, wie auch eine Entsäuerungskur, eine Akupunktur, eine Entgiftung und alle anderen Therapien ganz massiv fördern, indem man dem Körper ausreichend Nährstoffe (Vitamine, Mineralien, Enzyme, Antioxidantien, sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe) zuführt. Es kann wird vermutlich sogar so sein, dass der Heilungsprozeß und der Therapiefortschritt ohne die Nährstoffe stockt!

Und anders herum: ein Nährstoffdefizit, also ein Mangel an Vitaminen, Mineralien, Enzymen, Antioxidantien, sekundäre Pflanzeninhaltsstoffen usw., führt früher oder später unweigerlich in die Krankheit - alleine oder durch das Zuammenspiel mit anderen Faktoren! Ohne die Nährstoffe wird Heilung schwer! Klick um zu Tweeten Gleichzeitig ist bekannt, dass pflanzlich gebundene Nährstoffe teilweise 100fach besser aufgenommen werden als vergleichbare Dosen des reinen aber künstlichen Nährstoffs.

Ich empfehle daher immer als Basis-Ergänzung das Vitalstoffkonzentrat von LaVita

Warum ein Vitalstoffkonzentrat wie LaVita?

  • Zum einen essen die meisten Menschen, unsere Senioren/innen ebenso wie die Junioren/innen, nicht mehr die Mengen an Gesundem, die sie früher einmal aßen. Wir versorgen uns alleine über die Art unseres Essens (Fastfood, Convinience Food) nicht mehr mit ausreichend Nährstoffen und Vitaminen. Und sich Bio zu ernähren macht auch nicht jeder, obgleich Bio deutliche Vorteile hat.
    Wer krank ist oder einfach nur gesund bleiben will, sollte regelmäßig entsaften. Die einzig sinnvolle Methode ist ein langsam arbeitender Entsafter wie der Greenstar.

    Wer krank ist oder einfach nur gesund bleiben will, sollte regelmäßig entsaften. Die einzig sinnvolle Methode ist ein langsam arbeitender Entsafter wie der Green Star.

  • Viele Menschen haben aufgrund einer gestörten Darmflora noch dazu das Problem die geringeren Mengen an Vitaminen aufnehmen zu können.
  • Selbst bei vorbildlicher Ernährung laufen wir immer stärker in einen Nährstoffmangel, da unsere Nahrungsmittel, das Obst und Gemüse, oft nur noch Bruchteile der Nährstoffe enthalten, die sie vor 30 Jahren hatten. Natürlich könnten Sie das mit frisch gepreßten (oder gemixten) Obst und/oder Gemüsesäften versuchen zu umgehen. Ja, es ginge… vielleicht. Allerdings sollten Sie sich dann einen richtigen Entsafter, der die Sachen langsam auspresst, wie den Green Star Elite Tribest Entsafter und einen sehr leistungsfähigen Mixer wie einen Vitamix Mixer zulegen!
Der Vitamix gehört zu den stärksten Mixern. Meine inzwischen 7 Jahre alten Vitamix würde ich nicht mehr hergeben wollen. Er bekommt alles klein! (©vitamix.com) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover

Der Vitamix gehört zu den stärksten Mixern. Meinen inzwischen 7 Jahre alten Vitamix würde ich nicht mehr hergeben wollen. Er bekommt alles klein! (©vitamix.com)

  • Gleichzeitig nimmt auch noch die Giftstoffbelastung zu - sei es durch Konservierungsstoffe, Medikamente, Abgase, Textilausdünstungen etc. - von den freiwillig zugeführten Giften wie beim rauchen gar nicht zu sprechen.
  • Ferner ist die Zufuhr von natürlichen Nährstoffen, also pflanzlich gebundener Nährstoffe, den künstlichen immer überlegen. Z.B. ist die anti-oxidative Wirkung von 100 g Apfel 200 fach so groß wie 2 g künstliches Vitamin C! Ja richtig gelesen: 200 fach. Und schlimmer noch: künstliche Vitamine werden oft wieder schnell vom Körper ausgeschieden oder wirken schädigend!
  • LaVita enthält neben den bekannten Vitaminen auch Unmengen an sekundären Pflanzeninhaltsstoffe wie Polyphenole, FlavonoideAnthocyanide, Isoflavone, Tannine, Terpene, Carotinoide, Lycopene, Saponine usw. Und läßt sich durchaus darüber streiten, was wichtiger ist: Vitamine oder sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe.
 

Pflanzeninhaltsstoffe: möglichst täglich in kleinen Mengen

Entscheidend für die Zufuhr dieser Pflanzeninhaltsstoffe ist, dass sie möglichst täglich in kleinen Mengen zugeführt werden. Auf diese Weise entfalten sie die optimale Wirkung für die Gesundheit. Und das ist der grosse Vorteil bei LaVita.
Mit 2 - 3 Esslöffeln LaVita erreichen Sie genau das!

70 verschiedene Obst- und Gemüsearten, Vergorenes und Kräuter...

Obst und Gemüse helfen (©-RTimages-Fotolia.com) Kallmeyer Naturheilpraxis Hannover - Heilpraktiker Hannover

Vitamine, Mineralien, Enzyme,
Antioxidantien zuführen ist sehr wichtig!
(©-RTimages-Fotolia.com)

Und das Vitalstoffkonzentrat LaVita beinhaltet in konzentrierter Form 70 verschiedenen Obst- und Gemüsearten, vergorenes und Kräuter. Da würden sie es sich auch mit dem Entsaften schwer tun…
Man nimmt am besten 1 − 3 mal täglich etwa 10 ml in einem Glas Wasser zu sich. Auch hier werden Sie die Wirkungen spüren…

Aber ACHTUNG:
Unser Körper ist ein Wunderwerk der Regeneration (Erneuerung). Doch dies braucht Zeit - und ausreichende Menge Vitalstoffe!

Unser Körper erneuert sich 90 Tagen, also 3 Monaten, vollständig:
  • nach 5 Tagen hat sich ein Großteil der weißen Blutkörperchen erneuert. Die weißen Blutkörperchen bilden die erste Front in der Abwehr gegen Viren, Bakterien, Pilze und Co!
  • nach 8 Tagen haben sich die Lungenzellen regeneriert (Raucher aufgepasst...)
  • nach 20 Tagen hat sich der größte der der Haut erneuert
  • nach 90 Tagen haben sich die 3/4 der roten Blutkörperchen, die für den Sauerstofftransport zuständig sind, erneuert.

Meine Tipps zur Nutzung von LaVita:

  • Wenn einfach mal LaVita antesten wollen, bestellen Sie sich noch heute eine Flasche LaVita im LaVita Shop, nehmen dann täglich ein bis dreimal 10 ml mit Wasser und beobachten selbst, wie es Ihnen besser geht!
  • Möchten Sie Ihrem Körper die Möglichkeit geben, sich richtig zu regenerieren, bestellen Sie sich noch heute gleich 3 Flaschen LaVita im LaVita Shop

Noch ein Hinweis: Bitte seien Sie nicht zu ungeduldig... Ein jahre- oder jahrzehnte-langer Mangel lässt sich nicht mal eben so beheben.
Das kann dauern!
Und entsprechend bedarf es auch einiges Zeit, um damit verbundene Beschwerden verschwinden zu lassen.


Übrigens: LaVita ist jetzt ein
  • veganes undLaVita vegan
  • glutenfreies Produkt und
  • definitiv GMO frei (also frei von Gentechnik)




Kontakt: Sie haben persönliche Fragen zu dem Artikel oder eine Anmerkung? - Schreiben Sie uns.

Bitte warten …

Datenschutzhinweis: Mit diesem Kontaktformular können Sie Ihre Anfrage an mich richten. Ihre Daten werden über meinen Provider per E-Mail an mich weitergeleitet und nach Beantwortung umgehend gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. Eine Nutzung zu einem anderen Zweck oder eine Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie können Ihre Einwilligung zur Datenerhebung und Datennutzung jederzeit durch eine Nachricht an mich widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht.

Verwandte Artikel

Hinweis:
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim geschulten Fachmann (Arzt, Apotheker, Heilpraktiker) ersetzen. Die hier dargestellten Artikel dienen nur zu Informationszwecken und sollen Sie zum Nachdenken oder Hinterfragen anregen. Ziehen Sie bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt einen Fachmann zu Rate!
Dieser Beitrag wurde unter Krankheiten, Naturheilverfahren, Stoffwechsel und Ernährung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Ameisensäure als Mittel bei Krebs, zur Grippeprophylaxe und bei Gicht

  1. Schneider sagt:

    Hallo
    habe gehört , daß ameisensäure auch gegen Raucherentwöhnung helfen soll.
    ist dies möglich. Und bekomme ich es jederzeit in der Apotheke.
    welches würden Sie mir empfehlen,
    damit ich nichts fasch machen.
    MFG Schneider

    • Andreas Kallmeyer sagt:

      Das hört sich interessant an. Ist mir aber neu.
      Ameisensäure bekommen sie nur in verdünnter bzw. potenzierter Form in der Apotheke. Proberen Sie es aus. Und schreiben Sir mir Ihre Erfahrungen 😉