In meiner Praxis begegnen mir immer wieder Menschen, die im ersten Moment absolut robust wirken und die scheinbar nichts aus dem Gleichgewicht bringen kann. Doch auf den zweiten Blick, wenn die Fassade weicht und sich ein gewisses Vertrauen aufbaut, kann man spüren, wie dünnhäutig diese Menschen eigentlich sind. Und manchmal ist ihnen das auch bewußt. Die harte Fassade ist also lebensnotwendiger Schutz.

Da diese Menschen aber so dünnhäutig sind, treffen ihr leider doch viele Dinge und belastet es. Sie werden reizbar und neigen unter Umständen zu krampfhaften Beschwerden.

Für diese Menschen hier ein Teerezept zum ausprobieren:

Rp. Nervöses Herz (nach Karl)
Fol. Melissae (Melissenblätter) 20.0
Fol. et Flor. Crataegi (Weißdornblätter & Blüten) 40.0
Hb. Leonuri (Herzgespann) 20.0
Rad. Valerianae (Baldrianwurzel) 20.0
Anwendung: 1-2 Teel./Infus, nachmittags / abends 2 – 3 Tassen

Hier noch einige Informationen zu den Heilpflanzen:

(Crataegus)

Der stachelige Weißdorn (Crataegus) enthält Flavonoide, Procyanide und andere wertvolle Inhaltsstoffe. Er wirkt wie auch das Herzgespann herzstärkend und kreislaufunterstützend.
Crataeguszubereitungen werden vielfach in der Naturheilkunde bei nachlassender Leistung des Herzens entsprechend der Stadien I bis II nach NYHA, bei koronaren Durchblutungsstörungen und manchmal bei leichten Formen von Herzrhythmusstörungen angewandt. Nach längerer Gabe von Crataegusextrakten verbessert sich die Durchblutung des Myokards und der Koronargefäße. Die Toleranz gegen Sauerstoffmangel wird erhöht.

Melisse enthält neben äthersichen Ölen noch Terpene sowie Gerbstoffe und Flavonoide. Das äthersiche Öl der Melisse, welches einen Hauch von Zitrone versprüht, empfinde ich als eines der schönsten. Allerdings ist es auch eines der teuersten! Es wirkt auf der psychischen Ebene ausgleichend, belebend-beruhigend, stärkend und schützend.
Die Wirkung des Tee ist ähnlich. Er wirkt nervenstärkend, krampfwidrig und beruhigend. Somit ist er hervorragend bei allen nervös-krampfartigen Geschehen einsetzbar: Hysterie, Angina Pectoris (Herzinfarkt-ähnliche Beschwerden unter Belastung), Blähunge, Asthma nervosum, sexuelle Reizzustände usw.

Quelle:
Ursula Bühring, Praxis-Lehrbuch der modernen Pflanzenheilkunde
Josef Karl, Neue Therapiekonzepte für die Praxis der Naturheilkunde
Maria Treben, Gesundheit aus der Apotheke Gottes
Kranzberger, Mair, Pflanzenmonographien
Phönix Laboratorium GmbH – Newsletter 04.06.2008
Naturheilpraxis 9/2011
Werner/v. Braunschweig, Praxis der Aromatherapie

Verwandte Artikel