Quecksilbervergiftung verstärkt Multiple Sklerose (MS) und 5 Tipps bei Multipler Sklerose

MS (Multiple Sklerose) ist typischerweise eine neurodegenerative Erkrankung, die über kurz oder lang im Rollstuhl endet. Und Quecksilber kann das noch verstärken! (©bubutu-Fotolia) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

MS (Multiple Sklerose) ist typischerweise eine neurodegenerative Erkrankung, die über kurz oder lang im Rollstuhl endet. Und Quecksilber kann das noch verstärken! (©bubutu-Fotolia)

Quecksilber ist ein Gift, dass bevorzugt in Amalgamfüllungen vorkommt. Doch das ist der einzige Ort, an dem es existiert. Auch Fisch ist zusehends mit Quecksilber versetzt, was sehr bedenklich ist für die Zukunft der Weltmeere und damit für uns.

Doch es geht diesmal nicht um unser gesamtes Überleben sondern um den Umstand, dass eine Quecksilbervergiftung bei einer MS (Multiple Sklerose, synonym: Encephalomyelitis disseminata) erhebliche Wirkungen zeitigt.

Wiederholter Kontakt mit Quecksilber, sprich wiederholte Quecksilbervergiftung, führte zu einer beschleunigten Entwicklung der MS (Multiple Sklerose, synonym: Encephalomyelitis disseminata)[1]. Die wiederholte Quecksilbervergiftung störte dabei erheblich die Mitochondrien im Gehirn durch die Bildung von oxidativem Stress und nachfolgenden Absterben der Zellen.

Was sollte man also MS (Multiple Sklerose) Kranker tun?

Entgiften. Ja, genau das. Auch wenn die Schulmedizin das ja immer noch belächelt und meist das totale Gegenteil macht, nämlich die Vergiftung fördert, indem sie ihre Mittelchen verschreiben, die jedoch meist nur symptomatisch, also oberflächlich, wirken, jedoch den Körper noch weiter belasten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autoimmunerkrankungen, Forschung, Giftstoffe und Toxine, Immunsystem, Systemische Erkrankungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Chronische Entzündung führt zu Depression?

Eine Depression kann sich hinter Symptomen wie Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Appetitstörung, Wahnideen oder Energielosigkeit verbergen. (@-focuspocusltd-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Eine Depression kann sich hinter Symptomen wie Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Appetitstörung, Wahnideen oder Energielosigkeit verbergen. (@-focuspocusltd-Depositphotos)

Viele Menschen leiden an Depression. Und es werden immer mehr. Meist weiss man nicht (immer) genau, was die Ursache ist. Schilddrüsenunterfunktionen können Depressionen erzeugen und werden oft nicht bedacht. Es werden genetische Faktoren ebenso angeführt wie eine Störung der Gehirnchemie. Letzteres ist allerdings recht fragwürdig, bietet aber eine gute Geschäftsgrundlage für viele Psychopharmaka.

Interessant ist jedoch, dass Depressionen auch durch Infektionen produziert werden und, wie in der aktuellen Studie dargestellt, durch chronische Entzündungen hervorgerufen werden kann. In dieser Studie[1] bestätigten die Forscher die „Sickness Syndrome“ Theorie, wonach chronisch unterschwellige Entzündungen mit der Entstehung einer Depression und seiner Intensität verknüpft ist. Insbesondere bei Frau stellt man fest, dass ein höherer Entzündungswert (CRP-Wert) mit einer Zunahme der Symptome auf wie Stimmungstief, mentale Symptome, Verfolgung von Interessen und Selbstmordgefahr zusammenhing.

Was bedeutet der Zusammenhang zwischen Entzündungen und Depression für Sie?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Depression, Diverses, Forschung, Hashimoto, Psyche, Schwermetallausleitung, Stoffwechsel und Ernährung, Stoffwechselstörung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Falten, Ekzeme, Ayahuaska, Heisshunger und mehr – Interessante Artikel, Studien und Links der Kalenderwoche 24

Stresskiller, Vitamin D, Hilfe bei Fibromyalgie und mehr - Interessante Artikel, Studien und Links der Kalenderwoche 15 (@-simply-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Interessante Artikel, Studien und Links (@-simply-Depositphotos)

Hallo!

Diese nachfolgenden interessante Artikel fielen mir diese Woche in die Hand:

Interessante Artikel der Woche

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ängste, Übergewicht, Depression, Forschung, Interessante Links und Artikel, Orthomolekulare Medizin, Pflanzenheilkunde, Psyche, Psychotherapie & Coaching, PTSD, Raucherentwöhnung, Stoffwechselstörung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kokosnussöl für ein besseres Gedächtnis

Kokosfett / Kokosnussöl kann bei Gedächtnisstörungen helfen. (@-joannawnuk-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Kokosfett / Kokosnussöl kann bei Gedächtnisstörungen helfen. (@-joannawnuk-Depositphotos)

Kokosfett oder Kokosnussöl wird immer beliebter. Das macht sich auch an der Anzahl der Marken im Bioladen bemerkbar. War es früher eine Marke, so sind es heute 4 – 5 verschiedene Anbieter. Ich finde das super. Denn bei uns zu Hause sind Kokosfett neben Olivenöl und Schwarzkümmelöl (Nigella sativa) die Öle, die wir Nutzen.

Ich nutze täglich etwa einen Esslöffel Kokosfett für meinen Kaffee zusammen mit dem Bulletproof MCT Öl. Und wie mir schon viele Patienten berichteten, haben Sie bei so einem Kaffee bis Mittag kein Hungergefühl und sind überaus produktiv, weil Ihr Körper und Ihr Gehirn dann seine Energie aus sogenannten Ketonen gewinnt. Und das führt zu keinen Blutzuckerschwankungen oder Hungergefühlen.

Doch ich mache das nicht deswegen. Sondern ich nutze Kokosfett und MCT Öl, weil ich irgendwann mal gelesen hatte, dass jemand der an Alzheimer litt (angeblich) diesen Zustand durch Kokosfett aufhalten und zum Teil umkehren konnte. Und da es mein Ziel ist, fit und gesund steinalt zu werden, gilt: vorsorgen ist besser als heilen.

Kokosnussöl verbessert Gedächtnis

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alzheimer, Forschung, Nervensystem, Psyche, Stoffwechsel und Ernährung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hilfe bei Colitis ulzerosa und Morbus Crohn: der Granatapfel

Der Granatapfel wirkt antientzündlich. (@-578foot-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Der Granatapfel wirkt antientzündlich. (@-578foot-Depositphotos)

Granatapfelsaft könnte eine Hilfe für Menschen sein, die an entzündlichen Darmerkrankungen sein. Hierzu zähen vor allem die Colitis ulzerosa und der Morbus Crohn als Hauptstellvertreter, doch auch bei unterschwelligen, latent verlaufenden chronischen Entzündungen der Darmschleimhaut könnte Granatapfelsaft helfen.

In einer aktuellen Studie[1] untersuchten die Forscher Prof. Kim und Kollegen die Effekte der Polyphenole, die im Granatapfelsaft enthalten sind, auf chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Hierzu verursachten Sie bei Ratten künstlich eine Darmentzündung mittels einer Chemikalie. Sie gaben dann einer Gruppe gar nichts (Kontrollgruppe) und der anderen Granatapfelsaft.

Sie stellten fest, dass der Granatapfelsaft die Ratten sehr gut schützte. Er verhinderte sogar die Geschwürbildung, senkte entzündungsfördernde Zytokine (Botenstoffe) wie das TNF-α und IL–1b sowie weitere Entzündungsmarker.

Was tun bei entzündlich Darmerkrankungen?

Die Studie deutet etwas, dass man nutzen sollte: Polyphenole. Als Kranker sollten Sie aus meiner sich nicht nur Granatapfelsaft probieren und testen, sondern auch andere Nahrungsmittel mit, die reich an Polyphenolen sind wie Aronia, Noni und so weiter. Des Weiteren sollten sie auch Nahrungsergänzungen, die ebenfalls entzündungshemmend wirken, wie Resveratrol (gewonnen aus dem Japanischen Staudenknöterich), Quercetin (hier), Vitamin C, SanOmga Omega 3 Fettsäuren aus Fischöl und so weiter mit einbeziehen.

Entzündungshemmende Nahrungsergänzungsmittel

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Darm, Forschung, Giftstoffe und Toxine, Immunsystem, LaVita, Orthomolekulare Medizin, Pflanzenheilkunde, Stoffwechselstörung, Verdauungssystem | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bronchitis, Sonnencreme, Schlafstörungen, Melanom, Abnehmen und mehr – Interessante Artikel, Studien und Links der Kalenderwoche 23

Interessante Artikel und Studien (@-suemack-Depositphotos) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Interessante Artikel und Studien (@-suemack-Depositphotos)

Hallo!

Diese nachfolgenden interessante Artikel fielen mir diese Woche in die Hand:

Interessante Artikel der Woche

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Atemsystem, Übergewicht, Depression, Forschung, Giftstoffe und Toxine, Haut, Immunmodulation, Interessante Links und Artikel, Melanom, Naturheilkunde-Kanal Video, Nervensystem, Orthomolekulare Medizin, Pflanzenheilkunde, PTSD, Stoffwechselstörung, Verdauungssystem, Yoga | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Pilze gegen Depression: Magic Mushrooms und Psilocybin

Könnten Pilze wie die Magic Mushrooms mit Psilocybin als Wirkstoff bei Depressionen helfen? (© sapgreen-Fotolia) - Heilpraktiker Hannover - Naturheilpraxis Hannover - https://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Könnten Pilze wie die Magic Mushrooms mit Psilocybin als Wirkstoff bei Depressionen helfen? (© sapgreen-Fotolia)

Die meisten Ansätze zur Behandlung von Depressionen sind leider oft nur reine chemische Keulen. Oft stecken hinter Depressionen ungelöste psychische Konflikte, Traumata oder sich bekämpfende Glaubenssätze, die den Menschen schwächen.

In dieser Studie haben die Forscher den Einsatz von Psilocybin aus den sogenannten Magic Mushrooms bei Depressionen untersucht. Dies ist ein natürlich vorkommendes Alkaloid, dass pharmakologisch dem klassischen Halluzinogen LSD ähnelt und bestimmten Pilzen vorkommt, den Magic Mushrooms. Entsprechend wird es gerne als Erholungsdroge genutzt.

Magic Mushrooms und Psilocybin bei Depression

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Depression, Forschung, Vitalpilze / Heilpilze | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar