Medizinisches Latein – Deutsch

Latein

Deutsch

abdomen der Bauch
abducens wegführend
aberrans abirrend
accessorius hinzukommend
acidum die
Säure
acromion das
äußerste Ende der Schulterblattgräte
acutus spitz,
scharf, akut
adductor der
Zuführer (Muskelname)
adeps das
Fett (Arzneiform)
aditus der
Zugang
adventicius hinzukommend,
außen gelegen
ala der
Flügel
albus weiß
alimentarius zur
Ernährung gehörig
alveolus die
kleine Aushöhlung
amnion die
den Keimling umgebende innere Eihaut
ampulla kolbenförmiges
Gefäß, Ampulle
amputatio die
Abtrennung (von Körperteilen)
anconeus zum
Ellbogen gehörig
angina Enge;
die entzündliche Rachenenge
angulus der
Winkel
ansa der
Henkel, die Schlinge
antrum die
Höhle
anus Ring;
der After
aorta die
Hauptschlagader des Körpers
apertura die
Öffnung
apex die
Spitze
aponeurosis die
flach ausgebreitete Sehne
apparatus die
Vorrichtung, der Apparat
appendix der
Anhang
aqua das
Wasser
arachnoidea die
spinngewebsähnliche Haut (der weichen Hirn-/Rückenmarkshaut)
arbor der
Baum
arcus der
Bogen, das Gewölbe
area das
Feld
arteria die
Schlagader
articulatio das
Gelenk
ascendens aufsteigend
atrium der
Vorhof, die Vorhalle
auditus das
Gehör
auris das Ohr
axilla die
Achselhöhle
axis 1. die
Achse
2. der zweite Halswirbel
basis der
Untergrund
benignus gutartig
biceps zweiköpfig
bifurcatus zweizinkig,
zweistrahlig
bilis die
Galle
brachium Arm;
anat.: der Oberarm
bronchus der
Hauptast der Luftröhre
bucca die
Wange
bulbus die
Zwiebel
bursa der
Beutel
caecum, i n 1.
blind endendes Gebilde
2. der Blinddarm
caecus, a, um blind
(endend)
calcaneus, i m das
Fersenbein
calix, icis m der
Kelch
callus, i m des
Knochenkeimgewebe in Bruchlücken nach Frakturen
calor, oris m die
Wärme, Hitze
camera, ae f die
Kammer
canalis, is m der
Kanal
cancer, cancri m der
Krebs
capillus, i m das
(Kopf)Haar
capsula, ae f die
Kapsel (auch als Arzneiform)
caput, itis n der
Kopf
carcinoma, ae f die
bösartige, aus Epithelzellen bestehende Geschwulst
caries, ei f das
Morschsein; „Knochenfraß“, der Knochengewebszerfall infolge Infektion
carina, ae f Schiffskiel,
kielartiger Vorsprung
carotis, itidis f die
Kopfschlagader
carpus, i m die
Handwurzel
casus, us m der
(Krankheits-)Fall
cataracta, ae f Sturzbach;
der “graue Star”, die Katarakt (Linsentrübung)
cauda, ae f der
Schwanz
cavus, a, um hohl
cerebrum, i n das
Gehirn
cervix, icis f der
Hals, Nacken
chiasma, atis n die
Kreuzung
chorda, ae f Saite,
Strang
chorion, i n die
mittlere Eihaut des Keimlings
cilium, i n Wimper
cingulum, i n der
Gürtel
circulus, i m der
Kreis
cisterna, ae f Zisterne;
der Liquor oder Lymphe enthaltende Hohlraum in Organen
clavicula, ae f das
Schlüsselbein
clitoris, idis f der
Kitzler (weibliches Geschlechtsorgan)
clunes, ium f (plur) das
Gesäß
coccyx, ygis m Kuckuck;
das Steißbein
cochlea, ae f die
(knöcherne)Schnecke (des Innenohrs)
colliculus, i m der
kleine Hügel
collum , i n der
Hals; der halsförmige Organteil
colon, i n der
Dickdarm
columna, ae f die
Säule
coma, atis n die
tiefe Bewusstlosigkeit
commotio, onis f die
Erschütterung
concha, ae f die
Muschel
condylus, i m der
Gelenkhöcker, Gelenkfortsatz
congenitus, a, um angeboren
conjugata, ae f der
verbundene (paarweise gebildete) Durchmesser; der Abstand zweier
bestimmter Punkte des knöchernen Beckens
conjunctivus, a, um der
Verbindung dienend
contusio, onis f die
Prellung, (Zer)Quetschung
conus, i m der
Kegel
convergens, entis einwärtsneigend
cor, cordis n das
Herz
coracoideus, a, um raben(schnabel)förmig,
gekrümmt
corium ,i n die
Lederhaut
cornea, ae f die
Hornhaut des Auges
cornu, us n das
Horn
corona, ae f die
Krone; der Kranz
corpus, oris n der
Körper
cortex, icis m die
Rinde
costa, ae f die
Rippe
coxa, ae f die
Hüfte
cranium, i n der
Schädel
crassus, a, um dick
cremaster, eris m der
Aufhänger (Muskelname)
cribrosus, a, um siebartig
cricoideus, a, um ringförmig
crista, ae f die
Leiste
cruciatus, a, um gekreuzigt;
gekreuzt, kreuzförmig
cruor, oris m rohes
Blut; das geronnene Blut, vom Serum getrenntes Gerinnsel
crus, cruris n der
Schenkel, der Unterschenkel
cubitus, i m der
Ellbogen
cuboideus, a, um würfelförmig
cuneus, i m der
Keil
cupula, ae f die
Kuppel
cuspis, idis f die
Spitze
cutis, is f die
Haut
deciduus, a, um hinfällig
decubitus, us m das
Wundliegen, der Druckbrand
decussatio, onis f die
Kreuzung
dementia, ae f der
erworbene Blödsinn, die dauernde Geistesschwäche
densus, a, um dicht
descendens, entis herabsteigend
diabetes, ae m die
Harnruhr, der Diabetes
diapedesis, is f der
durchtritt (von Blut durch die unverletzte Kapillarwand)
diaphragma, atis n die
Scheidewand, das Zwerchfell
digitus, i m der
Finger, die Zehe
dilator, oris m der
Auseinanderzieher (Muskelname)
discus, i m die
Scheibe
dislocatio, onis f die
Veränderung der normalen Lage
diverticulum, i n die
Ausstülpung, Aussackung (eines Hohlorgans)
dolor, oris m der
Schmerz
dorsum, i n der
Rücken
ductus, us m der
Gang
duodenum, i n der
Zwölffingerdarm
durus, a, um hart
embryo, onis m ungeborene
Leibesfrucht; der Keimling bis zum Ende des 2. Schwangerschaftsmonats
emesis, is f das
Erbrechen
eminentia, ae f die
Hervorragung, Erhöhung
endothelium, i n die
Innenhaut von Gefäßen und serösen Höhlen
enuresis, is f das
(unwillkürliche)Harnlassen
epididymidis, idis f der
Nebenhoden
epiglottis, idis f der
Kehldeckel
epiploicus, a, um zum
großen Netz gehörig
epithelium, i n die
oberflächliche Zellschicht
ethmoidalis, e siebähnlich
exitus, us m der
Ausgang (einer Krankheit)
extremitas, atis f das
äußerste Ende langgestreckter Organe oder spitzbogiger Körperpartien
facies, ei f die
Ansicht, Ansichtsfläche; das Gesicht
faeces, faecum f (plur) der Kot
falx, falcis f die
Sichel
fascia, ae f Binde;
die Bindegewebshülle
felleus, a, um gallig
femur, oris n der
Oberschenkel
fenestra, ae f das
Fenster
fetus, us m Leibesfrucht;
der Keimling vom 3. Schwangerschaftsmonat an
fibra, ae f die
Faser
fibula, ae f das
Wadenbein
fimbria, ae f die
Franse
fissura, ae f die
Spalte
flatus, us m die
Blähung
folium, i n das
Blatt (als Drogenform)
folliculus, i m das
Säckchen, Bläschen; der kleine Schlauch
foramen, inis n das
Loch
forceps, cipis f/m Warmes
anfassend; die Zange, speziell auch die Geburtshelferzange
fornix, icis m das
Gewölbe
fossa, ae f der
Graben
fovea, ae f Grube
frenulum, i n der
kleine Zügel
frons, frontis f die
Stirn
fundus, i m der
Boden
fungus, i m der
Pilz
funiculus, i m der
(kleine) Strang
fuscus, a, um dunkelbraun
fusiformis, e spindelförmig
geminus, a, um doppelt
(geboren)
genu, us m das
Knie
gingiva, ae f das
Zahnfleisch
glandula, ae f Drüse
glans, ntis f die
Eichel
glomus, eris n der
Knoten, Knäuel
glutaeus, a, um zum
Gesäß gehörig
granulum, i n das
Körnchen (auch als Arzneiform)
gavidus, a, um beschwert;
schwanger
gravis, e schwer
gubernaculum, i n Steuerruder;
Leitband
gustus, us m der
Geschmack, Geschmackssinn
gutta, ae f der
Tropfen
gyrus, i m die
(Hirn)Windung
hallux, ucis m die
große Zehe
hamulus, i m das
Häkchen
helix, icis f die
Windung
hernia, ae f der
Eingeweidebruch
hilus, i m geringe
Vertiefung (einer Organoberfläche); der Ort des Gefäßein- und austritts
bei Organen
humerus, i m der
Oberarmknochen
hyoideus, a, um von
der Form eines gr. Ypsilon
icterus, i m die
Gelbsucht
ileum, i n der
Krummdarm
ileus, i m der
Darmverschluss
ilia, ium n (plur) die
Weichen
falsch gebildete, aber gebräuchliche
Nebenform: ilium, i n
index, icis m der
Zeigefinger
inguen, inis n die
Leistengegend
insertio, onis f der
Ansatz, die Ansatzstelle
interstitium, i n der
(zwischen den organspezifischen Zellverbänden gelegene,
bindegewebshaltige) Zwischenraum
intestinum, i n der
Darm, der Darmkanal
ischiadicus, a, um zum
Sitzbein (zur Hüfte) gehörig
ischium, i n das
Gesäß
jejunum, i n der
Leerdarm
jugum, i n das
Joch, der Kamm
labium, i n die
Lippe; der Rand
lac, lactis n die
Milch
lacrima, ae f die
Träne
lacuna, ae f die
Bucht, Lücke
lamina, ae f die
Platte, das Blatt
larynx, ngis m der
Kehlkopf
latus, a, um breit
lemnicus, i m die
Schleife
lens, lentis f die
Linse
levator, oris m Heber
(Muskelname)
lien, enis m die
Milz
limbus, i m der
Saum
lingua, ae f die
Zunge
lobus, i m der
Lappen
longus, a, um lang,
weit
lumbus, i m die
Lende
lunatus, a, um mondförmig
luteus, a, um gelb
luxatio, onis f die
Verrenkung
macula, ae f der
Fleck
magnus, a, um groß,
gewaltig, stark
malignus, a, um bösartig
malleus, i m 1. der
Hammer
2. Rotz
mamma, ae f 1.
Mutter, Amme
2. Mutterbrust, Euter, Zitze
3. weibl. Brustdrüse
mandibula, ae f der
Unterkiefer
manus, us f die
Hand
margo, inis m der
Rand
masseter, eris m der
Kauende; äußerer Kaumuskel (Muskelname)
matrix, icis f der
Mutterboden
maxilla, ae f der
Oberkiefer
meatus, us m der
Gang
mediastinum, i n das
Mittelfell, Raum zwischen rechter und linker Lunge
medulla, ae f das
Mark
membrana, ae f die
(dünne) Haut
membrum, i n die
Gliedmaße, Extremität
meninx, ngis f die
Hirnhaut
meniscus, I m halbmondförmiger
Körper; Bez. für
1. Faserknorpelscheiben des Kniegelenks
2. halbmondförmige Zellgruppierungen (der
Tastzellen in der Lederhaut)
menses, ium m (plur) die
Monate; die Monatsblutung
mentum, i n Kinn,
Kinnbart, hervorragende Ecke
mollis, e weich
morbus, i m die
Krankheit
mucus, i m der
Schleim
nasus, i m äußere
Nase
nodus, i m nackt,
entblößt
nucleus, i m der
Kern
nullipara, ae f eine
Frau, die noch kein Kind geboren hat
obliquus, a, um schräg
verlaufend
obturatus, a, um verstopft
occiput, itis n Hinterhaupt
oculus, i m das
Auge
oesophagus, i m (esophagus) die
Speiseröhre
olfactus, us m der
Geruchssinn
omentum, i n die
(aus einer Bauchfellduplikatur bestehende) Eingeweidefetthaut, das Netz
operculum, i n der
Deckel
orbiculus, i m der
kleine Kreis
orbita, ae f die
Augenhöhle
orificium, i n die
Öffnung
os, oris n Mund,
Eingang, Mündung
os, ossis n Knochen,
Bein, Gebein
ostium , i n die
Mündung
ovum, i n das Ei
palatum, i n der
Gaumen
palma, ae f die
Handfläche, Hohlhand
palbebra, ae f das
Augenlid
pancreas, atis f Bauchspeicheldrüse
papilla, ae f die
warzenförmige Erhebung, Papille
paries, etis m Wand
parotis, idis f die
Ohrspeicheldrüse
pars, partis f Teil,
Anteil, Stück, Körperteil, Seite
partus, us m die
Geburt
parvus, a, um klein
patella, ae f die
Kniescheibe
pecten, inis m der
Kamm
pectus, oris n die
Brust, vordere Brustwand
pedunculus, i m der
Stiel
pelvis, is f das
Becken
penetrans, antis durchdringend
perinaeum, i n (perineum) der
Damm (Weichteile zwischen After und Hodensack bzw. Scheide)
peritonaeum, i n (peritoneum) das
Bauchfell
peronaeus, a, um (peroneus) zum
Wadenbein gehörend
pertussis, is f der
Keuchhusten
pes, pedis m Fuß,
Bein
petrosus, a, um felsig
phalanx, ngis f das
Fingerglied, das Zehenglied
pharynx, ngis f/m der
Rachen
pilus, i m das
einzelne Haar
pinealis, e fichtenzapfenartig
piriformis, e birnenförmig
pisiformis, e erbsenförmig
placenta, ae f der
Mutterkuchen
planta, ae f 1. die
Pflanze
2. die Fußsohle
planus, a, um eben,
flach
pleura, ae f das
Brustfell
plexus, us m das
Geflecht
plica, ae f die
Falte
pollex, icis m der
Daumen
polus, i m der Pol
pons, pontis m Brücke,
Steg
poples, itis m Kniekehle,
Kniebeuge
porta, ae f die
Pforte
portio, onis f der
Anteil (eines Organs)
porus, i m der
Durchgang, die Öffnung
praeputium, i n (preputium) die
Vorhaut
praeternaturalis, e außernatürlich
prolapsus, us m der
Vorfall
pronator, oris m der
Einwärtsdreher (Muskelname)
proprius, a, um eigen,
allein zugehörig
pubes, is f die
Schamgegend; die Schambehaarung
pudendum, i n die
Schamgegend
pulmo, onis m die
Lunge
pulpa, ae f da
weiche Mark, Parenchym eines Organs
pulsus, us m der
Puls
pus, puris n der
Eiter
pylorus, i m der
Magenpförtner, Magenausgang
radius, i m Radspeiche,
Halbmesser des Kreises, Sonnenstrahl
radix, icis f Wurzel
ramus, i m der Ast
recessus, us m der
Rückgang; die Vertiefung
rectum, i n der
Mastdarm
recurrens, entis zurücklaufend
regio, onis f Gegend,
Lage, Richtung
ren, renis m die
Niere
rete, retis n Netz,
Fischnetz
retina, ae f die
Netzhaut
retinaculum, i n das
zum Festhalten dienende Band
rima, ae f die
Spalte
rostrum, i n der
Schnabel
ruber, bra, brum rot
ruga, ae f die
Runzel, Hautfalte
saccus, i m der
Sack
sacer, cra, crum heilig,
erhaben; das übrige an (räumlicher) Größe überragend
saliva, ae f der
Speichel
sanguis, inis m das
Blut
scapula, ae f das
Schulterblatt
scrotum, i n der
Hodensack
semen, inis n der
Samen (auch Bezeichnung für Drogenform)
sensus, us
m
die
Sinnesempfindung
septum, i n die
Scheidewand
serosus, a, um serös,
Serum enthaltend; ein serumartiges Sekret bildend
simplex, icis einfach,
unvermischt, einzeln
sinus, us m Biegung,
Gewandfalte;
1. die Ausbuchtung verschiedener Hohlorgane
2. der Blutleiter der harten Hirnhaut, die weite
Sammelvene
3. der lufthaltige Hohlraum der Schädelknochen
spatium, i n der
Zwischenraum
sperma, atis n der
Samen (alle Bestandteile des Ejakulats)
spincter, eris m Schnürer,
Schnürmuskel
spina, ae f der
Dorn (Knochenstachel); die (Knochen)Gräte
spongiosus, a, um schwammig
squama, ae f die
Schuppe
sternum, i n das
Brustbein
stria, ae f der
Streifen
stroma, atis n Decke;
das (bindegewebige) Stützgerüst eines Organs oder einer Geschwulst
struma, ae f der
Kropf
sudor, oris m der
Schweiß
sulcus, i m die
Furche
supercilium, i n die
Augenbraue
supinator, oris m der
Auswärtsdreher (Muskelname)
sura, ae f die
Wade
sutura, ae f Naht,
chirurg. Naht, Nahtverbindung zweier Schädelknochen, Wundnaht
systema, atis n das
System
talus, i m das
Sprungbein
tarsus, i m (geflochtene)
Trockenvorrichtung, breite Fläche
1. die Fußwurzel
2. die Lidplatte
temporalis, e Adj.
zu tempus, oris n Schläfe, Zeit
tendo, inis m die
Sehne
terata, atum n (plur) die
Missbildungen
testis, is m der
Hoden
thorax, acis m Brustkorb
thymus, i m der
Thymus (innere Brustdrüse, das „Bries“ der Tiere)
thyroideus, a, um (thyroidens) schildförmig
tibia, ae f das
Schienbein
tonsilla, ae f die
Mandel
trabecula, ae f das
Bälkchen
trachea, ae f die
Luftröhre
trochlea, ae f die
Rolle
truncus, i m der
Stamm
tuba, ae f die
Trompete, Tube
tuber, eris n Höcker,
Beule, Knorren
tubus, i m die
Röhre
tumor, oris m Schwellung,
Geschwulst
tunica, ae f Unterkleid;
die Gewebsschicht
tympanum, i n die
Pauke, Trommel
ulcus, ulceris n das
Geschwür
ulna, ae f die
Elle, der Unterarmknochen an der Kleinfingerseite
umbilicus, i m der
Nabel
unguis, is m der
Nagel (an Finger und Zeh)
ureter, eris m der
Harnleiter
urethra, ae f die
Harnröhre
urina, ae f der
Harn, Urin
uterus, i m die
Gebärmutter
vagina, ae f die
Scheide; die weibliche Scheide
valva, ae f die
Klappe
vas, vasis n Gefäß,
Gerät
vena, ae f Blutader,
Vene; Blutgefäß, das Blut zum Herzen hinführt
venter, tris m Bauch,
Magen, Leib, Wanst
ventriculus, i m kleiner
Bauch
1. der Magen
2. die (Herz)Kammer
3. die Hirnkammer
4. die Ausbuchtung (des Kehlkopfes)
vertebra, ae f der
Wirbelknochen
vesica, ae f die
Blase
vestibulum, i n der
Vorhof
virus, i n Gift;
der kleinste lebende Krankheitserreger, das Virus
viscera, erum n die
Eingeweide
visus, us m das
Sehen; der Gesichtssinn; die Sehschärfe
zona, ae f der
Gürtel, die Zone

Partnerlinks und hervorragende Bezugsquellen


Bücher, CDs und mehr:



Vitalstoffgetränk LaVita

Fit und Gesund mit LaVita (®LaVita)

Nahrungsergänzungsmittel, gut und günstig



Orginal-Medikamente, teilweise 40% günstiger als in der Apotheke



Alles für den Allergiker

kallmeyer-naturheilpraxis.de Webutation

Schreibe einen Kommentar