FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert so ein erster Termin und wie läuft dieser ab?

Dies hängt davon ab, ob es ein konkrete Sache ist, die Sie wollen, z. B. eine Fußreflexzonenmassage, eine Raucherentwöhnung, eine Gewichtsreduktion, eine Massage oder ähnliches; oder ob Sie mit Beschwerden kommen, bei denen Sie meine Hilfe suchen.
Im letzteren Fall dauert ein erster Termin, die sog. Erstnamnese, in der Regel pro Patient ca.  1 – 1,5 Stunden. Er beinhaltet zunächst eine ausführliche Befragung, Puls- und Zungendiagnose, evtl. Dunkelfeld- und/oder Irisdiagnose und evtl. eine körperliche Untersuchen mit Schwerpunkt Wirbelsäule.
Im Anschluß bespreche ich mit Ihnen meine Ergebnisse und nenne Behandlungswege.
Oft ist es sinnvoll an einem zweiten Termin frühmorgends noch eine Blutuntersuchung anzuschließen.
Ausnahmen hiervon bestehen, wenn ganz gezielt, eine bestimmte Leistung nutzen wollen, aber keine Anamnese wollen. Z. B. Sie wollen eine Dunkelfelduntersuchung und sonst nichts. Dann berechne ich natürlich keine Erstanamnese.
Haben Sie ein konkretes Anliegen (s. o.) so verkürzt sich die Anamnese erheblich auf zum Teile wenige Minuten. Meist gibt es für solche Termine Fixpreise.

Vereinbaren Sie auch Termine gegen Abend (wir sind beide berufstätig)?

Ja. Ich habe sogar sehr viele Abendtermine.

Wie kurzfristig ist eine Terminvereinbarung möglich?

Bei Abendterminen ist die Wartezeit naturgemäß immer etwas länger als z. B. vormittags. Vormittags liegt sie bei 1 – 2 Wochen, bei Spätnachmittag/Abend-Terminen kann es auch mal 2 – 4 Wochen dauern.

Mit welchen Kosten muß ich rechnen?

Hier ist wieder zu unterscheiden: Beschwerdebild oder konkretes Anliegen wie z. B. Raucherentwöhnung o.ä.
Bei einen allgemeinen Beschwerdebild ist das immer schwer abzuschätzen. Eine Erstanamnese kostet bei mir 100 €. Danach hängt es davon ab, was wir machen und welche Therapie(n) zum Einsatz kommen: Akupunktur, Neuraltherapie, Pflanzenheilkunde, Osteopathie, Chiropraktik, Infusionen, usw.
Bei konkreten Anliegen gibt es meist Festpreise.

Übernimmt die Krankenkasse einen Teil davon?

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt nichts, da ich Heilpraktiker bin und sie per mit nicht abrechnen dürfen. Ob und inwieweit eine gesetzliche Krankenkasse aus Kulanzgründen etwas übernimmt, könnten Sie erfragen.
Private Krankenversicherungen oder Beihilfen übernehmen oft einen Teil oder alles. Jedoch ist das nicht garantiert.

Ich habe eine chinesische Kräutermischung in Pulverform verschrieben bekommen. Wie soll ich das einnehmen?

Die Kräutermischung sollten Sie pur nehmen und eine Weile im Mund behalten. Danach können Sie es mit Wasser oder Saft runterspülen. Nehmen Sie es möglichst nicht unmittelbar nach dem Essen ein.

Gibt es bei den chineischen Kräutermischungen Komplikationen mit Bachblüten, Schüßlersalzen, homöopathischen Mitteln oder spagyrischen Mitteln?

Komplikationen mit anderen Mitteln, ob homöopathisch, Schüssler, Bachblüten oder ähnliches, gibt es nicht. Diese Mittel sind stark energetisiert während die Kräutermischungen eher substanzorientiert sind.

Sie bieten eine Raucherentwöhnung an. Wie lange dauert die Behandlung und wie oft muß man kommen?

Für die Behandlung planen Sie etwa 60 Minuten ein. Und üblicherweise müssen Sie nur einmal kommen.

Was kostet die Raucherentwöhnung?

Die erste Behandlung kostet 100 €; sollte die erste Sitzung unüblicherweise nicht gereicht haben, kosten die nächste Sitzung nur 50 €.

Partnerlinks und hervorragende Bezugsquellen


Bücher, CDs und mehr:



Vitalstoffgetränk LaVita

Fit und Gesund mit LaVita (®LaVita)

Nahrungsergänzungsmittel, gut und günstig



Orginal-Medikamente, teilweise 40% günstiger als in der Apotheke



Alles für den Allergiker

kallmeyer-naturheilpraxis.de Webutation

Schreibe einen Kommentar